Fußball schießen vom Motorrad aus

Daniel Fleig

Von Daniel Fleig

Mi, 08. August 2018

Winden im Elztal

Rad- und Motorsportverein Soli Oberwinden richtete südbadische ADAC-Meisterschaft aus.

WINDEN (fle). Auf dem Bahnhofsplatz in Oberwinden fand der sechste und letzte Lauf zur südbadischen ADAC Meisterschaft im Motorrad-Turniersport statt.

Gestartet wurde bei heißem Rennwetter in zwei unterschiedlichen Fahrerklassen. Bei den Kindern und Jugendlichen, im Alter von acht bis 18 Jahren, mit ihren Mopeds von 80 bis 125 Kubikzentimeter Hubraum, gingen in unterschiedlichen Fahrerklassen neun Teilnehmer an den Start. In der Erwachsenenklasse – mit Motorrädern ab 125 Kubikzentimeter – starteten 15 Teilnehmer. Ziel war es, alle Übungsstationen im ausgesteckten Parcours möglichst fehlerfrei und in einer schnellen Zeit zu meistern.

Von der heimischen Soli Oberwinden nahmen drei Kinder und Jugendliche sowie drei Erwachsene an dem hochinteressanten Pokalendlauf teil.

Die Teilnehmer mussten verschiedene Aufgaben bewältigen, wie Ringe während der Fahrt aufhängen, einen Kreisel und einen Achter fahren, eine enge Spurgasse durchfahren, einen Fußball in ein kleines Tor schießen, einen Gegenstand umsetzen, Slalom fahren, Schätzen und an einer Haltelinie exakt abstoppen. Gefahren wurden ein Trainingslauf und insgesamt vier Wertungsläufe. Südbadischer Meister bei der Jugend wurde Fabio Martorano vom FMC Freiburg, bei den Erwachsenen holte sich Nico Wiedemann vom AC Kaiserstuhl den Titel.

Einen hervorragenden 3. Platz im Gesamtklassement erreichte bei der Jugend Solifahrer Joshua Singler, gefolgt von Mirco Singler auf Platz 5 sowie Nikolaj Kürz auf Platz 7 (alle Soli Oberwinden). Bei den Erwachsenen fuhr Rafael Kürz auf Platz 11, Manfred Grütter auf Platz 13 und Erwin Schultis auf den 15. Platz. Ältester Teilnehmer im Starterfeld war der Oberwindener Erwin Schultis mit beachtlichen 82 Jahren auf seinem Hercules Mofa M1 mit Stundenkilometern in der Spitze. Bei der Siegerehrung erhielten die Fahrer Pokale, Medaillen, Urkunden, Gummibärchen und Wurstpräsente. Ausrichter der Veranstaltung war der Rad- und Motorsportverein RMSV Solidarität Oberwinden, der mit vielen Mitgliedern und Helfern die Strecke kontrollierte und die Zuschauer bewirtete.