Fußballvolk zieht sich das rein wie eine Droge

Jost Peter Gommel

Von Jost Peter Gommel (Auggen)

Sa, 01. September 2018

Leserbriefe

Ein dickes Lob an Alexander Dick dafür, dass er sich des Themas Fußball im Fernsehen angenommen hat. Ja, mit über drei Stunden Berichterstattung ist der Ball künstlich aufgeblasen. Aber das große Fußballvolk zieht sich das rein – wie eine sanfte Droge?

Auf die Gefahr hin, als elitär arroganter Snob angesehen zu werden, sei hier gesagt: Das Fernsehen wird immer blöder – und seine Konsumenten auch. Oder dienen Brot und Spiele und das ganze Gelaber drumherum letztlich der Berieselung – und der Ablenkung von den wirklich wichtigen Themen?

Jost Peter Gommel, Auggen