Gamp und Hoenen Sportler des Jahres

Ottmar Heiler

Von Ottmar Heiler

Do, 06. Dezember 2018

Leichtathletik (regional)

Leichtathletikkreis ehrt bei Abschlussfeier in Schollach Lenzkircher Ausnahmetalente / U-14-Jungs und Lenzkircher Frauenmannschaft als beste Teams ausgezeichnet.

LEICHTATHLETIK. Anna-Lena Gamp und Simon Hoenen vom TV Lenzkirch wurden beim Saisonabschluss des Leichtathletikkreises Neustadt als Sportler des Jahres auszeichnet. Bei der stimmungsvollen Feier in Schollach wurden die Nachwuchsathleten Lea Straub vom TV Lenzkirch, Alina Herr vom TV Neustadt sowie Niklas Leber vom TB Löffingen ebenfalls mit Pokalen geehrt. Die Frauenmannschaft des TV Lenzkirch sowie die Jungen der Altersklasse U 14, die sich beim Kreisvergleichskampf hervorragend behauptet hatten, wurden als Teams des Jahres gekürt.

Kreisvorsitzender Ottmar Heiler konnte neben den Ehrenmitgliedern Klaus Peghini und Kurt Zanger, der vor wenigen Tagen seinen 92. Geburtstag feiern konnte, die Vertreter der Kreisvereine mit den zu ehrenden Sportlern begrüßen. Benedikt Schlicker aus Eisenbach stimmte die Leichtathleten mit den Bildern des Leichtathletik-Jahres 2018 auf die Ehrung ein, dazu gab es einen Film mit den Höhepunkten der Europameisterschaft in Berlin. Heiler stellte als Verbandsvizepräsident die Erfolgsbilanz der badischen und württembergischen Athleten vor. Beide Landesverbände stellten bei der EM nicht nur die meisten Athleten, sondern holten auch mit je zwei Mal Gold, Silber und Bronze anteilsweise die meisten Medaillen. Der Löffinger Matthias Wehrle erhielt nach mehreren Auswahlverfahren eine Berufung als Kampfrichter und wurde bei einigen Entscheidungen im geschichtsträchtigen Berliner Olympiastadion eingesetzt.

Anna-Lena Gamp bot im vergangenen Sommer vor allem im Mehrkampf hervorragende Leistungen. Bei der deutschen Meisterschaft konnte sie einen guten achten Platz erringen. Im Diskuswerfen, Kugelstoßen, auf beiden Hürdenstrecken sowie im Weitsprung sammelte die Lenzkircherin auf Länderebene Medaillen in Serie. Auf höchstem Niveau bewegte sich auch ihre Lenzkircher Teamkollegin Janice Waldvogel. In Ulm holte sie sich den Landesmeistertitel im Speerwerfen und gewann danach auch den badischen Titel. Im Kugelstoßen konnte Janice Waldvogel ihre persönliche Bestweite auf über 13 Meter steigern. Lea Straub bestätigte in der weiblichen Jugend U 18 nicht ganz ihre Bestweite aus dem Vorjahr. Immerhin brachte sie von den Verbandsmeisterschaften Silber nach Lenzkirch. In der U 16 gelang Alina Herr vom TV Neustadt mit dem zweiten Platz über 2000 Meter bei der Landesmeisterschaft ein starker Saisonauftakt.

Mit Rang vier und 6:49,65 Minuten über 2000 Meter ließ sie bei der süddeutschen Meisterschaft aufhorchen. Lilli Franke steigerte sich im Blockwettkampf dank verbesserter Wurfleistungen und wurde Dritte auf Verbandsebene. In der männlichen Jugend U 16 feierte Jakob Uhrhan vom TB Löffingen mit dem Meistertitel im Fünfersprung und Silber im Weitsprung bei der badischen Hallenmeisterschaft einen Saisonstart nach Maß. Im Sommer verbesserte er sich in fast allen leichtathletischen Disziplinen erheblich und wurde mit dem Sieg beim Kreisvergleichskampf im Hochsprung belohnt. Niklas Leber konnte sich im Diskuswerfen deutlich verbessern. Im Hammerwerfen erkämpfte er sich gleich zu Jahresbeginn seinen ersten badischen Titel.

Beim Saisonhöhepunkt, der süddeutschen Meisterschaft, hatte er Pech und verpasste jeweils als Neunter das Finale der besten Acht im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Marco Waldvogel vom TV Lenzkirch und Leon Bach vom TV Neustadt gewannen bei der badischen U 14-Meisterschaft jeweils eine Medaille im Blockwettkampf. Wie in den vergangenen Jahren sammelten die Senioren des Leichtathletikkreises bei der Landesmeisterschaft zahlreiche Medaillen. Simon Hoenen und Rembert Plutowski vom TV Neustadt sowie die Löffinger Stefan Wolf, Thomas Kaufmann, Berthold Wörner und Ottmar Heiler waren zum Saisonhöhepunkt topfit und holten zwölf Mal Edelmetall.

Das Siegerteam der Lenzkircher Frauen brillierte bei der badischen Mannschaftsmeisterschaft in Konstanz und gewann wie im Vorjahr überlegen den badischen Titel. Anna-Lena Gamp, Kerstin und Kathrin Bolz, Lea Streicher, Katharina Haas, Paulina Hary, Janice Waldvogel, Luisa Wißler und Lea Straub dominierten in allen Einzeldisziplinen und in der abschließenden Staffel. In der bärenstarken U14-Mannschaft standen beim Kreisvergleichskampf die Neustädter Florian Akbodenou, Leon Bach, Lukas Bach, Julian Falke, Florian Herling und Thomas Schmitt, die Lenzkircher Simon Harder, Valentin Pröller und Marco Waldvogel sowie der Löffinger Yannik Winterhalder.

Bei den baden-württembergischen Titelkämpfen und der deutschen Meisterschaft der Turner errangen Athleten aus Lenzkirch und Löffingen Meistertitel und Treppchenplätze im leichtathletischen Mehrkampf, beim Steinstoßen und im Schleuderballwerfen. Zum Abschluss des von Nicol Bliestle und Benedikt Schlicker ausgezeichnet organisierten Ehrungsabends blickte der Kreisvorsitzende Ottmar Heiler auf das kommende Wettkampfjahr voraus. Regionaler Höhepunkt des Leichtathletikjahres soll am 3. Oktober 2019 der Kreisvergleichskampf der Schüler sein, der einer südbadischen Meisterschaft gleichkommt, da Schüler aus sechs Kreisen um den Mannschaftssieg kämpfen werden.

Da die Neustädter Anlage zu diesem Zeitpunkt voraussichtlich umgebaut wird, muss die Veranstaltung im Löffinger Sportpark Haslach ausgetragen werden. Das erste Hallensportfest des Jahres 2019 steht am 12. Januar in der Löffinger Dreifeldhalle an.