Kochbücher

80 Rezepte aus der japanischen Küche

Katja Rußhardt

Von Katja Rußhardt

So, 26. August 2018 um 12:55 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Miso-Brühen, Ramen-Nudelsuppen, Sushi, Sashimi, Teriyaki, Bento, Tempur, Matcha-Sweets: 80 Rezepte aus der japanischen Küche umfasst ein Kochbuch, das auch mit origineller Optik und Haptik punktet.

Der Einband mit Blindprägung und Spotlack präsentiert sich fernöstlich schlicht, passend zur Küche des Landes, die zugleich eine Philosophie ist und seit 2013 zum Weltkulturerbe gezählt wird.

Fast hätte sich Stevan Paul gar nicht herangewagt – hätte der Verlag den renommierten Koch und Autor nicht mit einer besonderen Mission beauftragt: ein unkompliziertes, alltagstaugliches Japan-Kochbuch zu schreiben mit verständlichen Anleitungen, die sich rasch und erfolgreich umsetzen lassen.

Das ist gelungen: Mit Zutaten, die man auf dem Markt, im Lebensmittelhandel oder im Asia-Shop erhält, kann man loslegen und erfährt auch, wie zahlreiche Produkte der japanischen Küche sich zuhause fertigen lassen. Auf Warenkunden und Grundrezepte für Dashi, Miso und Ramen – jeweils mit appetitlicher Bebilderung – folgen Klassiker wie Sushi und Sashimi inklusive Reis-Tipps.

Ein eigenes Kapitel wird dem Frittieren gewidmet. Stevan Paul hat auf seiner Tokio-Reise einen Meister der Tempura-Zunft besucht und ihm über die Schulter geschaut. Diese und andere Begegnungen schildert er ebenso wie seine Eindrücke an einfachen Büdchen und Imbissen. Dabei lernt man Grillrezepte, die Familienküche und das vielfältige vegetarische Angebot Japans kennen.

Auch das "Süße Japan" kommt nicht zu kurz: Grüntee-Frischkäse-Kuchen, Schoko-Seidentofu-Mousse und Dorayaki werden zum Nachmachen empfohlen, bevor der Autor einen letzten Blick auf beliebte alkoholische Essensbegleiter wirft.

Katja Russhardt
Stevan Paul: Meine japanische Küche, Hölker Verlag, 224 Seiten, 32 Euro.