Efringen-Kirchen

Gourmetführer Gault & Millau vergibt erstmals 100 Punkte an einen Gutedel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 05. November 2018 um 14:29 Uhr

Gastronomie

Der Feinschmecker-Guide verleiht dem Gutedel des Weingutes Ziereisen damit die höchste Kategorie "Weltklasse" – zu dieser Spitzengruppe zählen aktuell nur 20 Betriebe in Deutschland.

Die vom Weingut Ziereisen in Efringen-Kirchen gepflegte eigene Handschrift hat jetzt eine bemerkenswerte Würdigung erfahren: Der Weinführer Gault & Millau führt das Weingut Ziereisen nun in der Kategorie "Weltklasse". Ziereisen steigt als eines von drei Weingütern im aktuellen Gault&Millau in den Rang eines Fünf-Trauben-Gutes auf, teilt das Weingut in seiner Pressemitteilung mit. Diese höchste Kategorie bedeute "Weltklasse" – zu dieser Spitzengruppe zählen aktuell nur 20 Betriebe in Deutschland.

Der Weinführer für 2019 würdigt das Markgräfler Weingut für einen Gutedel – das gab es noch nie

Für die neue Ausgabe des Gault & Millau begutachtete und bewertete das 18-köpfige Team um Chefredakteurin Britta Wiegelmann 1065 Weingüter und über 11 500 Weine. "Die drei Aufsteiger glänzen nicht nur seit Jahren mit Spitzenqualität, sie bestechen auch mit einer ganz eigenen Handschrift", machte Britta Wiegelmann in ihrer Begründung für die Auszeichnung deutlich. Und der Weinführer würdigt das Markgräfler Weingut in seiner Ausgabe 2019 noch ein weiteres Mal. Ziereisens Gutedel "10 hoch 4" aus dem Jahrgang 2015 wurde von den Verkostern mit der Höchstnote von 100 Punkten bewertet – als nur einer von sieben Weinen in Deutschland – und als erster Gutedel überhaupt.

"Die Weine, die wir dieses Jahr mit 100 Punkten würdigen, erzählen mit atemberaubender Präzision, Finesse, Harmonie und Emotion von ihrem einmaligen deutschen Terroir. Sie sind unvergleichlich – und reihen sich genau deshalb gleichberechtigt unter die größten Gewächse der Welt ein", erklärte die Gault & Millau-Chefredakteurin.

Hanspeter Ziereisen war da einfach nur glücklich. "Es freut mich ganz besonders, dass Gutedel wieder zur alten Größe aufsteigt, getreu unserem Motto ,make Gutedel great again’", meinte er.