600 Schüler werden beim Swim & Run erwartet

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Mi, 08. Juni 2016

Grenzach-Wyhlen

130 Helfer bei der Gemeinschaftsveranstaltung / Eltern sollen Teilnahme der Schüler bestätigen / Freibad öffnet erst um 14 Uhr.

GRENZACH-WYHLEN. Der inzwischen gut etablierte Sporttag mit Schwimmen und Laufen findet am Freitag, 1. Juli, im Freibad statt. Veranstalter des Swim & Run sind das Lise-Meitner-Gymnasium, die Realschule, der TV Grenzach und das Triteam Hochrhein.

Die beliebte Sportveranstaltung kurz vor Ende des Schuljahres unterstützen wieder die Gemeinde, der Verein der Freunde des Lise-Meitner-Gymnasiums und der Baden-Württembergische Triathlonverband. Bürgermeister Tobias Benz hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. Er kündigte am Dienstag bei einem Pressegespräch mit dem Realschulrektor Christoph Bigler, Organisationsleiter Folke Kaben und Manfred Stratz, dem Rektor des Gymnasiums, den Swim & Run an.

Für die Schüler der 5. und 6. Klassen ist die Teilnahme Pflicht. "In diesem Alter haben die Kinder oft noch nicht ihre Zuneigung zu regelmäßigem Sport gefunden oder sie können sich nicht entscheiden", erklärte Kaben. "Deshalb geben wir eine Hilfestellung. Schüler der oberen Klassen sind herzlich eingeladen, für sie ist die Teilnahme aber keine Pflicht." Rund 600 Kinder und Jugendliche werden dazu erwartet.

Je nach Alter sind die Anforderungen gestaffelt, so müssen Kinder der 5. Klassen 100 Meter schwimmen und 800 Meter laufen, für die 9. Klassen sind es 300 Meter im Wasser und 2000 Meter durchs Gelände. Besonders begehrt ist wieder die Wertungsklasse I, dort können sich Lehrer mit Schülern messen. "Es gibt doch einige Lehrer, die teilnehmen werden", meinte Kaben.

Sieger erhalten einen Pokal, Platzierte Medaillen. Gewertet werden Einzelne und Klassen, dazu werden die Ergebnisse der jeweils fünf Besten zusammengezählt. Beim Wettkampf kommt dem schnellen Wechsel aus dem Wasser auf die Laufstrecke besondere Bedeutung zu, denn hierbei sind erhebliche Zeitverluste möglich. Damit die Veranstaltung gut gelingt, werden rund 130 Helfer den Ablauf regeln und die Ergebnisse auswerten. Das übernehmen Mitglieder der beiden Vereine und Schüler ab der 10. Klasse. In der langfristigen Wirkung sieht Kaben auch eine Motivation dafür, unbedingt Schwimmen zu lernen. Leider nehme die Zahl der Schüler zu, die in der 5. Klasse noch nicht schwimmen können, das sei hinderlich fürs eigene Sporttreiben und schwimmen zu können trage womöglich zur eigenen Lebensrettung bei. Einige Schüler blieben nach ihrer Teilnahme beim Swim & Run sportlich aktiv, zum Beispiel Sillin Kaiser aus Herten, die etliche Erfolge im Triathlon einfuhr.

Für die Teilnahme werden die Eltern um eine Bestätigung gebeten. Da es sich um eine schulische Veranstaltung handelt, sind die Kinder versichert. Anmeldeschluss ist am Freitag, das Startgeld beträgt fünf Euro pro Teilnehmer. Getränke und Verpflegung werden im Freibad ausgegeben. Dieses wird am 1. Juli erst um 14 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet.