Betriebe wollen sich zeigen

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Do, 25. Januar 2018

Grenzach-Wyhlen

Bereits 16 Unternehmen aus der Gemeinde haben sich für die Regio Messe Lörrach im März angemeldet.

GRENZACH-WYHLEN. Die Regio Messe Lörrach (Regio 2018), die vom 17. bis 25. März in Lörrach stattfindet, wird zunehmend auch für Grenzach-Wyhlener Betriebe attraktiv. Im Vorjahr haben sich insgesamt 440 meist regionale Aussteller präsentiert. Nach Angaben von Joachim Schlageter, Vorsitzender des Handwerker- und Gewerbevereins, haben sich bisher 16 Unternehmen aus Grenzach-Wyhlen angemeldet. Auch die Gemeinde selbst wird mit einem Stand vertreten sein.

Diese Zahlen nannte Schlageter am Dienstagabend bei einem Regio Messe-Infotreff im Hotel Eckert. Mit dabei waren Mitglieder des Handwerker- und Gewerbevereins, der Regio-Messe-Geschäftsführer Thomas Platzer sowie Silke d’Aubert von der Gemeinde, wo sie für Fragen der Wirtschaftsförderung zuständig ist.

Die 16 Firmen aus Grenzach-Wyhlen, darunter auch einige neue Unternehmen, hätten sich für einen Platz in der Halle 5 (Gemeindepräsentationen) angemeldet, wo auch der Stand der Gemeindeverwaltung stehen wird. Die Betriebe bekommen entweder eigenständige Präsentationsflächen oder zeigen sich tageweise am Stand der Gemeinde mit ihren Produkten oder Dienstleistungen. Für Firmen, die die zweite Variante wählen, übernimmt die Gemeinde die Platzmiete, die im Vergleich zum Vorjahr konstant geblieben ist.

Aktuelle Haushaltssituation setzt Grenzen

Schlageter begrüßte diese Möglichkeit der tageweisen Vermietung. Diese gebe auch kleineren Betrieben die Möglichkeit, ohne große Kosten und ohne großen Personalaufwand an der Regio Messe teilzunehmen. Zudem erhalten die Grenzach-Wyhlener Aussteller pro Stand je 50 Ehrenkarten, die sie an ihre Kundschaft weitergeben können, wie Messechef Platzer mitteilte.

Silke d’Aubert betonte, dass die Gemeinde alles daran setze, den Wirtschafts- und Gewerbestandort Grenzach-Wyhlen mit seinen Einkaufsmöglichkeiten weiter bekanntzumachen und zu "pushen". Die heimischen Betriebe könnten gebündelt auftreten und man hoffe, dass auch Geschäftsbeziehungen untereinander zustandekommen, so d’Aubert. Allerdings setze die aktuelle Haushaltssituation dabei gewisse Grenzen. Insgesamt sind auf der Regio-Messe etwa 13 Kommunen vertreten.

Schlageter kündigte darüber hinaus an, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Gewinnspiel der Gemeinde geben wird. Außerdem erhalten Besucher, die einen Geschäftsabschluss bei einem der Grenzach-Wyhlener Betriebe auf der Messe machen, eine der bekannten Einkaufstaschen mit der Aufschrift " Wir kaufen Offline" und eine Flasche Grenzacher Hornfelsenwein.

Informationen zur Wirtschaftsförderung Grenzach-Wyhlen online unter wirtschaftsfoerderung@grenzach-wyhlen.de. Details zur Regiomesse unter http://www.messe-loerrach.de