BI sieht sich bestätigt

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Do, 08. Mai 2014

Grenzach-Wyhlen

Sprecher Manfred Mutter findet das Gutachten "eindeutig".

GRENZACH-WYHLEN (dor). Die Bürgerinitiative Zukunftsforum sieht sich durch das am Dienstag vorgestellte Gutachten in ihrer Forderung für einen Totalaushub bestätigt, wie ihr Sprecher Manfred Mutter der BZ gegenüber mitteilte. "Wir finden, dass das Gutachten so eindeutig ist, dass eine Neubewertung vorgenommen werden muss", sagte er. Der Unterschied der Varianten sei signifikant, insbesondere in Bezug auf das Langzeitszenario. 12 zu 5 sei im Sport eine Schlappe für den, der nur fünf Punkte hole. Wenn das Gutachten ernst genommen werde, müsse das zu einem Signal führen, dass die gesetzlich zulässige Einkapselung für den Standort Grenzach-Wyhlen nicht anwendbar sei. Darum hoffe man auf eine Neubewertung durch das Landratsamt und dass dieses das Gutachten politisch nach oben reiche, damit BASF eventuell von Gesetzgeberseite aufgefordert werde, im Totalaushub zu sanieren.

Ob das Zukunftsforum bei der BASF-Veranstaltung am 15. Mai dabei sein wird, konnte er noch nicht sagen. Er finde den Termin "viel zu früh für eine ernsthafte Diskussion". Alle Seiten bräuchten Zeit, sich intensiv mit dem Gutachten zu befassen. Die BI hoffe, dass es eine neutrale Diskussion der Gesamtsituation zu einem späteren Zeitpunkt geben kann.