CDU-Senioren wollen Industrie

alg

Von alg

Di, 22. Januar 2013

Grenzach-Wyhlen

Kritik wegen Umgehungsstraße.

GRENZACH-WYHLEN (alg). Vor 13 Jahren wurde der Ortsverband der CDU-Seniorenunion gegründet. Den Vorsitz übernahm damals Paul Kuhn, den er auch heute noch inne hat. Mit 19 Mitgliedern wurde gestartet und diese Mitgliederzahl hat der Ortsverband immer noch und sie bekunden ihre Zugehörigkeit durch einen guten Zuspruch der Treffen. So waren bei der Mitgliederversammlung, mit zwei Verhinderungen, auch fast alle anwesend.

Nach vielen Aktivitäten im vergangenen Jahr bietet der Ortsverband der CDU-Senioren auch 2013 ein vielfältiges Programm an. Den Start macht Bürgermeister Jörg Lutz, der am 18. Februar um 19 Uhr im Löwen in Wyhlen über die Entwicklungsperspektiven und Chancen der Gemeinde für die Zukunft referieren wird.

Im Anschluss an die Versammlung wurden noch sehr lebhaft die derzeitig anstehenden Probleme, wie Umgehungsstraße und Industrieansiedlung Zimmermann, diskutiert. Kein Verständnis gab es von Seiten der Mitglieder für die Verzögerung der Umgehungsstraße durch die Landesregierung. Bemängelt wurde vor allem deren unrichtige Verkehrszählung. Mehrheitlich sprach man sich für eine Beibehaltung des Industriestandortes Grenzach-Wyhlen aus.