Grenzach-Wyhlen

Der Bahnübergang Rheinstraße wird gesperrt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 27. Januar 2017 um 15:42 Uhr

Grenzach-Wyhlen

Eigentlich sollte der Bahnübergang in der Rheinstraße erst im Mai gesperrt werden. Jetzt aber wurde eine Sperrung ab 6. Februar beantragt und auch genehmigt. Das ändert viele Wege im Ort

GRENZACH-WYHLEN (BZ). In Wyhlen steht eine größere Veränderung bevor: Der Bahnübergang in der Rheinstraße soll ganz verschwinden. Eine Unterführung für Radfahrer und Fußgänger ist geplant. Bis dahin wird der Übergang aber schon am 6. Februar gesperrt, also nicht erst Anfang Mai, wie eigentlich vorgesehen. Der Antrag auf Sperrung des Bahnübergangs ist vor einigen Tagen beim Ordnungsamt eingegangen. Die Verwaltung bittet laut einer Pressemitteilung die Bürger um Verzeihung für die kurzfristige Ankündigung der Sperrung.

Im Zuge der Beseitigung der Bahnübergänge sind bis Mai/Juni 2017 Arbeiten in der Alemannenstraße/Rheinstraße notwendig. Im Juni 2017 erfolgt der Einbau der Unterführung, anschließend werden bis voraussichtlich November 2017 die Rampen auf der Süd- und Nordseite der Unterführung errichtet. Bis voraussichtlich Mai 2018 erfolgt die Umgestaltung der Straßenfläche in der Alemannen- und Rheinstraße. Daher ist eine Sperrung des bisherigen Bahnübergangs Rheinstraße ab dem oben aufgeführten Datum unumgänglich.

Durch die Sperrung des Bahnübergangs Rheinstraße wird sich der Schulweg der Kinder zur Lindenschule, vor allem aus der Hardstraße, der Ritterstraße, der Ruschbachstraße, dem Jahnweg und der Rheinstraße nicht unwesentlich verlängern. Hierzu hat das Ordnungsamt eine Schulwegempfehlung zusammen mit de Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt Lörrach und dem Polizeipräsidium Freiburg erarbeitet, welche auch im Internet heruntergeladen werden kann. Als Querung der Bahnlinie von Süden in Richtung Norden zu den Kindergärten und der Lindenschule, kommt nur die Unterführung an der Eisenbahnstraße in Frage.

Die Schüler des Schulzentrums, die südlich der Bahnlinie wohnen, sollten die Baustelle weiträumig über die Bahnunterführung Solvaystraße/Eisenbahnstraße oder die Hardstraße/Südstraße befahren – wie teilweise jetzt auch schon.

Sämtliche betroffenen Schülerinnen und Schüler werden außerdem auch über ihre jeweiligen Schulen informiert. Ebenfalls erfolgte eine Information bei den Kindergärten im Ortsteil Wyhlen. Die Gemeindeverwaltung bittet zu berücksichtigen, dass sich die derzeit angegebenen Termine für die Fertigstellung, wie bei Außenarbeiten möglich, leicht verschieben können.

Der empfohlene neue Schulweg wird zum Download bereit gestellt auf http://mehr.bz/gw-umleitung-schulweg