Helfer fürs neue Musical gesucht – und gefunden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 03. März 2017

Grenzach-Wyhlen

Für die Produktion des Lise-Meitner-Gymnasiums hat das Organisationsteam einen Infoabend für Unterstützer veranstaltet.

GRENZACH-WYHLEN (BZ). "Natürlich Blond" heißt das neue Musical des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG), das vom 20. bis 23. Juli in der Hochrheinhalle aufgeführt wird. Es ist bereits das fünfte Musical der Musical-Company LMG und die Begeisterung für so ein großes Projekt ist bei allen Beteiligten zu spüren, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung.

Die Vorbereitungen laufen schon seit Monaten, auch im organisatorischen Bereich. Das Organisationsteam besteht aus Schülern der Klassen 9 bis 12, wird von Simone Chambres geleitet und koordiniert die verschiedenen Bereiche oder gestalten Werbeveranstaltung. "Vor allem sorgen sie durch eine professionelle Sponsor- und Werbeakquise für die finanzielle Grundlage des Projektes", heißt es in der Mitteilung weiter.

Um auch Eltern zur Mitarbeit zu gewinnen, lud das Organisationsteam vergangenen Mittwoch zu einem Informationsabend im Musikpavillon ein. Gesucht wurden helfende Hände in den Bereichen Catering, Bühnenbau, Kostüme, Programmheft und Werbung. Die Schüler moderierten den Abend und leiteten die verschiedenen Arbeitsgruppen. Dort vernetzten sich die Eltern untereinander, diskutierten bereits lebhaft verschiedene Ideen und verabredeten die weitere Zusammenarbeit als Team.

Projektleiter Thomas Vogt stellte das Musical den Eltern inhaltlich kurz vor, ließ es sich aber nicht nehmen, das Ende der Geschichte noch nicht zu verraten. Burkard Wittig informierte die Anwesenden über den im Januar gegründeten Musical-Verein, der demnächst auch die Gemeinnützigkeit erlangen wird. Dieser unterstützt diese großen Projekte in allen wirtschaftlichen und administrativen Belangen.

Die Elternbeiratsvorsitzende Katie Hertoge wird wieder das Cateringteam leiten und warb um Mithilfe für diesen Bereich, der bei der jüngsten Aufführung ausdrücklich von den Juroren der Preisverleihung lobend erwähnt wurde.