Herausforderungen wie Löwenkönig Simba

Horatio Gollin

Von Horatio Gollin

Mo, 03. Juli 2017

Grenzach-Wyhlen

Die Abiturienten des Lise-Meitner-Gymnasiums hatten den Disney-Film als Motto gewählt: 19 Schüler bekommen Auszeichnungen.

GRENZACH-WYHLEN. Unter dem Motto "Hakuna MatABI" feierten die diesjährigen Abiturienten das Ende ihrer Schullaufbahn. Die Tische, an denen sich die Verwandten und Freunde nach dem Sektempfang vor der Hochrheinhalle niederließen, waren mit afrikanischen Masken, Rasseln und hölzernen Giraffenfiguren geschmückt, die Wände zierten Stoffe und breite Hemden mit afrikanischen Mustern.

Schulleiter Manfred Stratz lobte die Abiturienten für ihren Abistreich vom Vortrag, als sie 15 Kilogramm Luftballons aufgeblasen und das Lehrerzimmer damit gefüllt hatten. "Das sah aus wie ein Bällebad in groß", sagte Stratz, der anmerkte, dass man im Kollegium sehr viel Lob über den Jahrgang höre. Mit den Abiturienten verbinde ihn, dass er nach 40 Berufsjahren ebenfalls zum Schuljahresende das Lise-Meitner-Gymnasium (LGM) verlasse. Zum Abschied gab er den Schülern ein Zitat von Lise Meitner mit auf den Weg: "Das Leben muss nicht leicht sein, wenn es nur inhaltsreich ist."

Über den roten Teppich marschierten die 53 Abiturienten ein, um sich auf der Bühne zu versammeln, wo Schüler mit einem Notendurchschnitt von 2,0 oder besser mit Belobigungen und Preisen gewürdigt wurden. Weitere Firmenpreise sowie die Schulpreise und der Sozialpreis, die der Freundeskreis des LGM stiftet, wurden an die jeweils besten Schüler in den verschiedenen Schulfächern verteilt. Florian Wiest hatte den höchsten Punktestand erreicht und wie Katja Schach einen glatten 1,0-Durchschnitt.

Die Generation der Abiturienten müsse besondere Herausforderungen bewältigen wie der Löwenkönig im Disney-Film, meinte Christina Mathesius, Vorsitzende des Freundeskreises. Angesichts der Entwicklungen käme eine besondere soziale Verantwortung auf die Abiturienten zu. "Ihr werdet global denken müssen." Mathelehrer Philipp Maier erteilte in der Lehrerrede den Schülern vier Ratschläge. Lesen, Eigenheiten (bewahren), Bescheidenheit und Engagement. Aus den Anfangsbuchstaben bildete er die Formel LEBE: "Das könnt ihr auch als Aufforderung verstehen."
Ehrungen:
Florian Wiest (Preis bester Durchschnitt, Schulpreis Geschichte, Vorschlag für Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie Gemeinschaftskundepreis der Sparkasse Markgräflerland), Katja Schach (Preis bester Durchschnitt, Schulpreis Ethik, Schulpreis Französisch, Schulpreis Englisch sowie Vorschlag für Studienstiftung des Deutschen Volkes), Laura Brenneisen (Preis, Schulpreis katholische Religion, Chemiepreis der BASF, Vorschlag für Studienstiftung des Deutschen Volkes), Nina Frings (Preis, Schulpreis Spanisch), Jessica Falkowski (Schulpreis Biologie), Zoe Fränkle (Preis), Kimberly Wielscher (Lob, Schulpreis Englisch), Elisabeth Bartelmus (Lob, Schulpreis Spanisch), Norwin Galinski (Lob, Schulpreis Mathematik, Wirtschaftspreis Südwestmetall), Jessica Lungwitz (Lob, Schulpreis evangelische Religion), Sascha Gummin (Lob), Bjarne Haubrichs (Lob, Schulpreis Wirtschaft), Daniel Pairan (Lob, Schulpreis Physik, Mitgliedschaft Deutsche Physikalische Gesellschaft), Celina Pairan und Jannik Anna (Lob), Luisa Biester und Gian-Marco Tiessier (Schulpreis Sport), Felix Kohler und Florian Wiest (beide Sozialpreis).