Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. September 2017 13:17 Uhr

Joint in der Bahnhofsunterführung

Kiffergruppe in Grenzach-Wyhlen von Polizei überrascht

Eine Gruppe von sechs jungen Leuten war nachts in der Bahnhofsunterführung von Grenzach-Wyhlen ziemlich laut. Das fiel der Polizei auf, die die Gruppe kontrollierte und bei Vorbereitungen zum Kiffen erwischte. Es hagelte Anzeigen.

  1. Foto: dpa

GRENZACH-WYHLEN (BZ). Wegen ihres Lärms aufgeflogen ist eine Kifferrunde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Scheffelstraße. Gegen 23.15 Uhr fiel einer Polizeistreife eine lärmende Personengruppe in der Bahnhofsunterführung auf. Deswegen wurde die Unterführung zusammen mit einer weiteren Streifenbesetzung kontrolliert. Laut Informationen aus einer Pressemitteilung der Polizei wurde in der Unterführung eine Gruppe von sechs auf dem Boden sitzenden Personen angetroffen. Beim Eintreffen der Streifen "baute" gerade eine 21-Jährige einen Joint. Zudem lag eine Marihuana-Mühle neben der Frau.

Zwei Personen hatten Marihuana dabei

Die sechs Personen waren im Alter zwischen 18 und 27 Jahren. Sie wurden alle von den Beamten kontrolliert und durchsucht. Dabei wurde in einer Umhängetasche eines 24-Jährigen eine Dose mit Marihuana aufgefunden. Ein 27-Jähriger hatte zudem ein Tütchen mit Marihuana in der Unterhose versteckt. "Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und die betroffenen Personen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt", heißt es in der Pressemitteilung.

Werbung

Autor: BZ