Kommission hat Dörr-Gutachten

Ralf Staub

Von Ralf Staub

Sa, 24. Mai 2014

Grenzach-Wyhlen

Diskussion nach Offenlegung.

GRENZACH-WYHLEN (rs). Die Altlastenkommission des Landes hat unter Vorsitz von Georg Lutz, Fachbereichsleiter Umwelt im Landratsamt, das Thema Kesslergrube beraten, allerdings ohne weitreichende Entscheidungen hinsichtlich der Sanierungsmethode zu treffen, wie Lutz betont. In der Sitzung seien die Sanierungsplanungen für die beiden Perimeter vorgestellt worden, aus Sicht der Kommission sind beide rechtmäßig. Besprochen wurde auch das Dörr-Gutachten, das die Nachhaltigkeit der beiden unterschiedlichen Sanierungsmethoden untersucht hat. Die Kommissionsmitglieder haben die 91 Seiten zur Kenntnis genommen, diskutiert werden sie im Rahmen des Genehmigungsverfahrens, wenn nach der Offenlegung die gesamten Bedenken und Anregungen behandelt werden, kündigt Lutz an. Das sei ein "ganz normales Procedere".