Leserbriefe

Thea Philipp-Schöllermann, Grenzach-Wyhlen

Von Thea Philipp-Schöllermann & Grenzach-Wyhlen

Mi, 24. Dezember 2014

Grenzach-Wyhlen

POSTDIENSTLEISTUNG
"Endlich wieder ein Geldautomat"
Zum Artikel "Pakete gehen in jedes Land der Welt" aus der Ausgabe vom 20. Dezember erreichte uns dieser Leserbrief:
Endlich wieder ein Geldautomat für die Postbank-Kundschaft in unserer 14 000-Einwohner-Gemeinde würde bestimmt die Warteschlangen in den Agenturen auch unterm Jahr verringern, schließlich werden die Schalterdienste auch von unseren Schweizer Nachbarn heftig frequentiert.
Thea Philipp-Schöllermann, Grenzach-Wyhlen

KESSLERGRUBE
"Frohe Botschaft zur rechten Zeit"
Zur Berichterstattung über die Jahrespressekonferenz des Landratsamts kam dieser Leserbrief:
Nach antiken Mythen wird der Überbringer der schlechten Botschaft bestraft. Bei aller berechtigten Kritik an der Entscheidung des Landratsamts sollte man den Urheber des Problems nicht vergessen : Den Weltkonzern BASF, der unter Ausnutzung einer wenig spezifischen Gesetzeslage eine Sanierungsvariante durchsetzen will, bei der die Giftsstoffe am Ort bleiben und die vom Gesetz vorgesehene Sanierung kommenden Generationen aufgebürdet wird. Zur Abwendung einer jahrelangen juristischen Auseinandersetzung kann es deshalb nur eine Lösung geben: Die Konzernleitung der BASF beschließt den Totalaushub, bekennt sich damit langfristig zum Standort und setzt ein weltweit vielbeachtetes Signal für nachhaltiges Handeln – zur großen Erleichterung der betroffenen Bevölkerung, den Gemeinden am Rheinufer und nicht zuletzt den zuständigen Behörden. Dies wäre eine frohe Botschaft zur rechten Zeit.
Dr. Gabriele Tuchscherer, Grenzach-Wyhlen