Leserbriefe

Anneliese und Klaus Schultheis, Klaus Elsässer, René Riekenbrauk, Elisabeth und Siegfried Müller, Grenzach-Wyhlen

Von Anneliese, Klaus Schultheis, Klaus Elsässer, René Riekenbrauk, Elisabeth, Siegfried Müller & Grenzach-Wyhlen

Sa, 15. Dezember 2012

Grenzach-Wyhlen

ZIMMERMANN-ANSIEDLUNG
"Wir haben schon genug Altlasten"
Zur Berichterstattung zum Ansiedlungswunsch der Fa. Zimmermann, Sonderabfallentsorgung
Keine Frage: Bürgermeister Lutz und große Teile des Gemeinderates wollen die Ansiedlung dieser Firma unter den Gesichtspunkten Arbeitsplätze und Gewerbesteuer. Nun wird am Abend vor der Abstimmung im Gemeinderat ein weiterer Informationstermin der Zimmermann-Gruppe stattfinden. Laut Ausschreibung ist und bleibt die Firma ein weiterer Störfallbetrieb in der Mitte unseres trinationalen Euro(chemie)districts. Daran ändern auch die Gutachten der im Antrag aufgeführten Ingenieurbüros nichts. Wir fordern für uns, unsere Kinder und Enkel: Keine weitere Belastung der Luft – Schule, Kindergärten, alte und neue Wohngebiete liegen in unmittelbarer Nähe; keine weitere Verkehrsbelastung von ca. 50 – 100 zusätzlichen Lkw unter anderem mit Gefahrgut – durch die veränderte Schullandschaft sind täglich 240 Kinder mehr betroffen – für Radfahrer (Radpendler) und Fußgänger verschärft sich die Situation; Erhalt und Entwicklungsmöglichkeiten der Attraktivität der Wohnqualität Grenzachs. Da wir schon genug Altlasten haben, soll den nächsten Generationen nicht noch eine zugemutet werden.

Anneliese und Klaus Schultheis, Klaus Elsässer, René Riekenbrauk, Elisabeth und Siegfried Müller, Grenzach-Wyhlen