Musical über Toleranz

mart

Von mart

Mi, 15. März 2017

Grenzach-Wyhlen

Lindenschule kooperiert mit Musikschule Rheinfelden.

GRENZACH-WYHLEN (mart). Savannengeräusche in der Lindenschule, singende und tanzende Kinder, verkleidet als Zebras, Giraffen und Erdmännchen und dazwischen Christiane Intveen und Susanne Lais? Wer da spontan auf ein neues Musical tippt, liegt genau richtig.

Zum inzwischen neunten Mal studieren die beiden Frauen in einem altbewährten Kooperationsprojekt zwischen der Lindenschule und der Musikschule Rheinfelden mit 25 Kindern zwischen sieben und 14 Jahren ein Musical ein.

Das Stück "Tuishi pamoja" ist eine Geschichte über Vorurteile, Freundschaft und Toleranz. Darin geht es um das Giraffenkind Raffi und das kleine Zebra Zea. Seit Jahren leben ihre Herden streng voneinander getrennt in der Savanne, ohne miteinander zu sprechen, bis es zu einem Angriff der Löwen kommt, der alles verändert.

"Die ersten Proben haben bereits im April begonnen und mittlerweile sind wir in der heißen Phase", sagt Intveen. Die bunten Kostüme und Kulissen haben die beiden in unzähligen Stunden selbst gebastelt: "Anstatt Kaffee trinken zu gehen, haben wir uns halt zusammengesetzt, genäht und gebastelt und gleichzeitig über das Stück gesprochen", so Intveen weiter. Die beiden haben das Musical an die Bedürfnisse der Gruppe angepasst, so dass jedes Kind eine Rolle bekommt und etwas sagen kann. Besonders freut die beiden, dass die Gruppe trotz der Altersunterschiede super zusammengewachsen ist. Hinzu kommt, dass rund die Hälfte der Kinder schon in früheren Stücken mitgemacht hatten und so den neuen vieles beibringen können.

Für die musikalische Begleitung sorgen ein Klavier, sechs Flöten, eine Gitarre und eine Bassgitarre.

Die Premiere findet am Samstag, 25.März um 16 Uhr im Haus der Begegnung in Grenzach statt. Anschließend folgen noch drei Aufführungen am 26. März, 1.April und 2.April jeweils um 16 Uht. Kinder zahlen fünf, Erwachsene sieben Euro. Vorverkauf: Buchhandlung Merkel und Spielzüglädeli