Musikschule ist stark verwurzelt

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Sa, 15. Oktober 2016

Grenzach-Wyhlen

Hauptausschuss beschließt eine weitere Bezuschussung bis zum Jahr 2020 / Die Schülerzahl steigt auf 313.

GRENZACH-WYHLEN. Kindern und Jugendlichen bleibt der Zugang zu qualitativ hochwertigem Fachunterricht an der Musikschule offen. Die Gemeinde setzt weiter auf das Angebot der Musikschule Rheinfelden, die eine Nebenstelle im Ort unterhält. Der Hauptausschuss des Gemeinderats hat am Donnerstag einstimmig beschlossen, das Angebot bis zum Haushaltsjahr 2020 zu bezuschussen. 2017 bekommt die Schule 66 700 Euro, der Zuschuss steigt jährlich um zwei Prozent bis auf 70 900 Euro. Alle Schulen und vier Kindergärten kooperieren mit der Musikschule.

Die starke Verwurzelung der Musikschule in der Gemeinde lobte Bürgermeister Tobias Benz: "Viele Kinder profitieren davon." Die Gemeindeverwaltung freue sich sehr darüber, dass die umfangreiche Kooperation mit der Musikschule Rheinfelden so floriert. Die Schülerzahl in der Gemeinde erhöhte sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2013 um 92 auf 313, weil das Kinderhaus und der Kindergarten Hebelschule als Kooperationspartner neu hinzukamen. 19 Bewerber stehen auf der Warteliste, die auch schon 100 Namen trug. Viele von ihnen sind aufgrund der langen Wartezeit wieder abgesprungen. Vor drei Jahren waren die Zuschüsse der Gemeinde letztmals mit der selben Dynamisierung beschlossen worden. Sie ermöglichen der Schulleitung nun wieder die Anpassung der Personalkosten (siehe Info).

Planungssicherheit
Diese nehmen den Löwenanteil unter den Ausgaben der Musikschule ein. Die Zusage für vier weitere Jahre und die Dynamisierung der Zuschüsse ermöglicht der Musikschule eine hohe Planungssicherheit, wofür sie sehr dankbar sei, sagte der zweite Vorsitzende des Vereins Musikschule Rheinfelden, Wolfgang Bocks, "denn wir haben eine Fürsorgepflicht gegenüber den Lehrern". Die Schule erhält Zuschüsse von den Kommunen, dem Landkreis und dem Land. Damit finanziert sie bis zur Hälfte ihrer Ausgaben.

Wertvolle Früherziehung
Geht es nach der Musikschule, können sich sogar noch mehr Kindergärten am für die Teilnehmer und Kooperationspartner kostenlosen Programm Singen-Bewegen-Sprechen beteiligen. Daran nehmen 131 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in den Kindergärten Löwenzahn, St. Michael Grenzach und Hebelschule Wyhlen sowie im Kinderhaus Wyhlen teil. Es wird allein mit den Zuschüssen finanziert. Musikschulleiter Norbert Dietrich wirkte an der Entwicklung dieses deutschlandweit einmaligen musikpädagogischen Bildungsprogramms mit.

Dietrich hob die gute Breitenarbeit und die Förderung der Schulfähigkeit in der Grundstufe hervor. Diese gewährleisten das Programm Singen-Bewegen-Spielen sowie die musikalische Früherziehung und Grundausbildung der Drei- bis Sechsjährigen, die 45 Kinder an den Unterrichtsorten Linden- und Bärenfelsschule in Anspruch nehmen. Viele Kinder im Vorschulalter werden erreicht und ihre Schulfähigkeit verbessert, indem ihre Persönlichkeitsbildung und Sprachfähigkeit gefördert werden. Gerade für Flüchtlingskinder und Migranten ist Singen-Bewegen-Spielen wertvoll. "Es ist ein ganz hervorragendes Programm im Hinblick auf die Einschulung", betonte Bocks.

Die Gemeindeverwaltung wies die kommunalen Kindergärten laut Benz darauf hin, dass ihre Teilnahme am Programm Singen-Bewegen-Spielen erwünscht sei. Mit den freien Trägern der Kindergärten pflegt die Musikschule aber vergleichsweise wenig Kooperationen. Auf die entsprechende Nachfrage von Alexander Drechsle (CDU) sagte Dietrich, alle Interessenten seien bedient worden und "ein bisschen Kapazität haben wir auch noch." Laut Dietrich ist die Zahl der erwachsenen Schüler, nach denen sich Ulrike Ebi-Kuhn (CDU) erkundigt hatte, unwesentlich.

Bezahlbarer Unterricht
Dietrich stellte auch heraus, dass öffentliche Musikschulen dank der Zuschüsse, die sie erhalten, bezahlbaren professionellen Unterricht durch Fachlehrkräfte gewährleisten. Ihr breites Angebot von Fächern ist allen Schülern der Gemeinde zugänglich und die Nebenstelle biete eine attraktive Konstruktion.