Sanierung gilt als Erfolg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 11. Dezember 2013

Grenzach-Wyhlen

Ministerium zu Hirschacker.

GRENZACH-WYHLEN (BZ). Nach Vorlage eines Gutachtens des Ingenieurunternehmens HPC AG und des Abschlussberichts des Schweizer Wasserforschungsinstituts Eawag hat die Altlastenbewertungskommission des Landes die Wirksamkeit der Aktivkohleanlage zur Grundwasserreinigung auf der Altlastfläche "Hirschacker" bestätigt, teilt das Umweltministerium via Presseerklärung mit. Das Grundwasser wurde vor und nach der Aktivkohlefiltration mittels modernster Analytik untersucht. Das geschah in Absprache mit Greenpeace Schweiz, nachdem die Umweltschutzorganisation zuvor massive Zweifel an der Qualität der Grundwasserreinigung geäußert hatte. Das Ergebnis zeige, dass die am Ablauf der Anlage noch messbaren Stoffe in einem Konzentrationsbereich liegen, der keine toxikologischen Wirkungen hat, heißt es weiter. Das sei ein Beleg für die sehr gute Reinigungsleistung. Durch den laufenden Betrieb gehe von der Altablagerung keine Gefährdung aus.

Gutachten und Abschlusbericht stehen unter http://www.loerrach-landkreis.de, Stichwort Hischacker