SPD schaltet in Sachen Tempo 30 Stickelberger ein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 24. Januar 2017

Grenzach-Wyhlen

Verärgerung über Landratsamt.

GRENZACH-WYHLELN (BZ). "Es ist nun fast genau vier Jahre her, nämlich seit Februar 2013, als die SPD im Gemeinderat den Antrag auf Einführung von Tempo 30er Zonen auf der Ortsdurchfahrt von Grenzach-Wyhlen einbrachte", beginnt eine Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Gemeinderat und des Ortsvereins, der als Reaktion auf die Artikel der Badischen Zeitung über die Verzögerungen bei der Einrichtung der Tempo-30-Bereiche auf der B34 in Grenzach und Wyhlen entstand. "In mehreren Sitzungen des Rates wurden in der Vergangenheit mehrmals die Ergebnisse entsprechender Gutachten vorgestellt, und eigentlich hätte die Einrichtung solcher Geschwindigkeitsbegrenzungen schon längst umgesetzt sein müssen."

Überhaupt kein Verständnis hätten die Genossen nun über erneute Abwägungen oder Überprüfungen von Gutachten, wie sie nun vom Landratsamt als Grund für weitere Verzögerungen genannt worden seien. Sie schließen sich der Verärgerung von Bürgermeister Benz an. "Damit Bewegung in die Sache kommt und das Landratsamt endlich die längst überfällige Genehmigung erteilt, haben Fraktion und Ortsverein der SPD nun den Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger um Hilfe angerufen und ihn gebeten, bei den Fachbehörden beim Landratsamt zu intervenieren", heißt es in dem Schreiben, das von der Fraktionssprecherin Christa Wolf unterzeichnet ist.