SPD sieht das kommunale Sparschwein geschlachtet

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Do, 26. Januar 2017

Grenzach-Wyhlen

GRENZACH-WYHLEN (dor). "Sehr ehrgeizig" seien die Investitionen im Haushalt 2017, so Christa Wolf. Nach Ende des Jahres seien dann die Rückstellungen aufgebraucht. "Das Sparschwein ist dann geschlachtet", sagte sie, was die SPD mit gemischten Gefühlen betrachte. In den Folgejahren seien Neuanschaffungen und Modernisierungen nur durch Kreditaufnahmen möglich. Man müsse also sehr sparsam wirtschaften. Die SPD stehe dennoch zu Schwimmbädern, Sporthallen, Sportplätzen oder der Bücherei. "Die SPD-Fraktion ist zuversichtlich", dass die Gemeinde durch solide und sparsame Haushaltsführung auch bei verringerter finanzieller Ausstattung den Herausforderungen gewachsen sein wird.