Grenzach-Wyhlen

Tempo 30 auf der B34 kommt jetzt schnell

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Di, 24. Januar 2017 um 17:10 Uhr

Grenzach-Wyhlen

Jetzt wird es konkret: In den Zentren von Grenzach und Wyhlen wird die B 34 zur Tempo-30-Zone. Das Landratsamt äußerte sich positiv dazu. Die Maßnahme soll die Anwohner von Lärm entlasten.

Die vom Gemeinderat beschlossenen Tempo-30-Zonen auf der B34 in Grenzach und Wyhlen werden vom Landratsamt befürwortet und voraussichtlich ab Anfang Februar eingerichtet. Der SPD-Ortsverein informierte in einer Pressemitteilung, dass zu Ende der Woche mit der Genehmigung zur Einrichtung der 30er-Zone in Wyhlen und Grenzach zu rechnen sei.

Bürgermeister Tobias Benz bestätigte auf BZ-Anfrage, dass der Erste Landesbeamte und Leiter des Dezernats Mobilität, Umwelt und Strukturpolitik, Ulrich Hoehler, ihn per Mail informiert habe, dass "der Landkreis nach internen Besprechungen zu einem positiven Abwägungsbescheid gekommen ist". Dieser geht ans Regierungspräsidium, das nur noch auf die Abwägung des Landkreises gewartet hat. Der Landkreis wird dann voraussichtlich zum Ende der Woche die verkehrsrechtliche Anordnung an die Gemeinde versenden. Da sich diese auf eine Bundesstraße bezieht, ist laut Bürgermeister Benz die Straßenmeisterei für das Aufstellen der Schilder zuständig. "Wir gehen davon aus, dass die Beschilderung schnell erfolgt, nachdem das Thema Wellen geschlagen hat", so Benz. Schon Anfang Februar könnte die neue Regelung Gültigkeit haben, wenn tatsächlich alle Unterlagen und auch die Schilder da seien.

Tempo 30 wird infolge des Lärmaktionsplans des Landes in Grenzach zwischen den Einmündungen Hebel- und Uhlandstraße und in Wyhlen zwischen Ziegelhofstraße und Eisenbahnstraße eingerichtet. Der Lärmpegel für betroffene Anwohner soll dadurch um bis zu 2,5 Dezibel sinken. Die verkehrsrechtliche Anordnung wird befristet ausgesprochen. Wenn wie vorgesehen in den Jahren 2020/21 die Ortsumfahrung Wyhlen und 2023/24 die Teilumfahrung Grenzach fertig ist, muss die Entscheidung überdacht werden.

Mehr zum Thema: