Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. Dezember 2010

Voices sorgen für eine volle Kirche

Benefizkonzert mit dem Jugendgospelchor in St. Michael / Rund 450 Gäste erfreuen sich am Gesang und spenden für Aktion 10plus.

  1. Die 15 Mädchen des Gospelchors „Voices“ vor 450 Zuhörern Foto: Heinz Vollmar

GRENZACH-WYHLEN. Wenn "die Stimmen" rufen, dann ist etwas ganz Besonderes angesagt und die Menschen strömen in Scharen, um gerade diese Stimmen zu hören und hautnah mitzuerleben. In Grenzach-Wyhlen gehören "die Stimmen" der Mädchen-Formation "Voices", einem Jugendgospelchor der evangelischen Kirchengemeinde Wyhlen unter Leitung von Florian Metz. Man weiß, dass sich mit diesen Mädchen-Stimmen ein besonderes musikalisches Erlebnis verbinden lässt.

Am Sonntagabend wollten mehr als 450 Gäste ein Benefizkonzert in der katholischen Kirche St. Michael in Grenzach miterleben, das der Lions Club Lörrach zugunsten des ökumenischen Jugendprojektes 10plus in Szene setzte. Der Lions Club veranstaltet jedes Jahr Benefizkonzerte und setzt sich damit für Projekte ein, die in besonderer Weise den ethischen Grundsätzen und dem Motto "We serve" dienen, das grundsätzlich das Handeln aller Lions-Club-Mitglieder bestimmt. Einmal ein Konzert mit der Formation "Voices" für einen guten Zweck zu veranstalten, diese Idee wurde bereits zu Jahresbeginn geboren, als "Voices" beim Jahresempfang der Gemeinde auftrat und sich auch der Präsident des Lions Clubs Lörrach, Michael Bertram, einen Eindruck von der Stimmengewalt der Mädchen verschaffen konnte.

Werbung


Der Kontakt zu Florian Metz, dem Leiter des Chores war somit schnell hergestellt und der Lions Club erfuhr in diesem Zusammenhang auch vom Jugendprojekt 10plus, das überwiegend aus Spendenmitteln finanziert wird und das Jugendlichen ab zehn Jahren Raum und Unterstützung für ihr Engagement in Kirche und Gesellschaft gibt und ihnen sinnvolle Freizeitangebote macht. Eine eigens eingestellte Jugendreferentin unterstützt das Projekt, das von den katholischen und evangelischen Kirchen in der Gemeinde getragen wird.

Mit dem Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Michael haben sich der Lions Club Lörrach und vor allem die 15 Mädchen des Chores am Sonntagabend ein "Denkmal gesetzt" das nicht nur musikalisch als hochkarätig einzustufen war, sondern das auch von seiner Einzigartigkeit her betrachtet als besonders wertvoll einzustufen ist.

Auf hervorragende Weise umgesetzt wurde der Auftritt des Gospelchores Voices, der von Florian Metz am Klavier, Andreas Binczyk an der Bassgitarre und am Schlagzeug von Patrick Felber begleitet wurde, mit zahlreichen Gospels, Musical-Songs aber auch von Pop-Balladen, die mit ins Herz gehenden Soli der Sängerinnen verbunden waren. Eine von Florian Metz vorgetragene Orgelimprovisation unter dem Titel "Sometimes I feel like a motherless child" bereicherte das Singen, das von zahlreichen Beifallsbekundungen begleitet wurde. Am Ende gab es stehende Ovationen für den Auftritt des Gospelchores und kaum enden wollende Beifallsrufe.

Dass es sich dabei um ein Benefizprojekt von Jugendlichen für Jugendliche handelte, war ein weiterer Akzent, der so auch von Pfarrer Uwe Schrempp, der als Hausherr die Gäste begrüßte, und vom Präsidenten des Lions Club Lörrach, Michael Bertram, betont wurde. Die 15 Mädchen des Gospelchores Voices dürften sich indes ein weiteres Mal für Auftritte empfohlen haben, wenn es darum geht, etwas ganz besonders Wertvolles miterleben zu wollen.

Autor: Heinz Vollmar