Umweltschutz

Grenzwerte überschritten: Autos dürfen erstmals nur mit Plakette nach Straßburg

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Mo, 06. August 2018 um 10:57 Uhr

Straßburg

Ab dem heutigen Montag dürfen im Raum Straßburg erstmals nur Autos mit Umweltplakette fahren. Wer nicht die Kategorien 1 bis 3 erfüllt oder kein Elektroauto fährt, muss auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen.

Die Vorschrift zur Entlastung bei hoher Luftverschmutzung war zum 1. November 2017 in Kraft getreten. Ab heute sind zum ersten Mal die Geltungsbedingungen erfüllt. Seit Montag, 6 Uhr, führe die Polizei Kontrollen durch, heißt es in einer Pressemitteilung der Präfektur.

Auslöser für diese Maßnahme ist die "atmosphärische Verschmutzung" der Luft infolge der langanhaltenden Hitzeperiode in diesem Sommer. Bis inklusive Sonntag waren an drei Tagen die entsprechenden Grenzwerte überschritten worden.

Regelung gilt seit Ende 2017

Die Umweltplakette "CritAir" wurde Ende 2017 für das Gebiet der Eurometropole Straßburg eingeführt, der 33 Gemeinden zwischen Eckwersheim und La Wantzenau im Norden und Plobsheim im Süden angehören. Am weitesten im Westen liegt Osthoffen. Im Geltungsbereich der Plakette befindet sich auch der Autobahnabschnitt der A35/A4 Richtung Paris. Sie greift in Phasen mit hoher Feinstaub- oder Ozonbelastung: Fahrzeuge mit älteren, stark verschmutzenden Motoren unterliegen dann vorübergehend einem Fahrverbot, bis die Alarmstufe wieder aufgehoben wird. Im Gegenzug hat Straßburg die Preise für den Nahverkehr auf 1,80 Euro für ein Tagesticket ("pic pollution") gesenkt. Wer von Deutschland aus einen Besuch in Straßburg geplant, kann die Fahrbeschränkung zu diesem Tarif mit der Tram ab dem Bahnhof Kehl umgehen. Die Plakette ist im Elsass nur für Straßburg vorgeschrieben.

Auch wer die Plakette bereits 2017 über das Internet bestellt hatte, ist darüber hinaus an Geschwindigkeitsbeschränkungen gebunden. Auf allen Straßen liegt das Limit 20 Kilometer pro Stunde unter den üblichen Maximalvorschriften. Digitale Tafeln weisen darauf an den Straßen hin.

Die französische Autoplakette ist ausschließlich über das Internetportal der französischen Regierung zu erwerben. Die Straßburger Präfektur weist darauf hin, dass die ausgedruckte Bestellbestätigung bereits zur Nutzung der Straßburger Straßen ausreicht. Zusätzlich gibt es ein Warnsystem per SMS oder E-Mail.