Cantemus-Chor probt für "Elias" im Oktober

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 21. Februar 2018

Gundelfingen

Versammlung in Gundelfingen.

GUNDELFINGEN (BZ). Der Gundelfinger Chor Cantemus plant in diesem Jahr, ein großes Werk aufzuführen: Mendelssohns Oratorium "Elias". Fleißig wird bereits im Bürgersaal der "Sonne" im Wildtal mit Chorleiter Bernhard Schmidt geprobt. Auch professionelle Stimmbildung bereitet den Chor auf das anspruchsvolle Werk vor. Es soll, wie Vorsitzender Alfons Beiser in der jüngsten Mitgliederversammlung ankündigte, am 21. Oktober in der frisch renovierten Festhalle in Gundelfingen mit zahlreichen Gesangssolisten und einem Orchester aufgeführt werden.

Bei der Uraufführung 1846 in Birmingham wirkten 271 Sänger und 125 Musiker mit. Ganz so viele werden es in Gundelfingen wohl nicht sein. Das Oratorium nach Worten des Alten Testaments ist vielschichtig. Es ist musikalisch wie theologisch hochinteressant und begeistert die Cantemus-Sängerinnen und -Sänger.

Vorsitzender Beiser hielt auch Rückschau auf 2017. Drei große Konzerte mit Werken der Komponisten Vierne und Widor seien in Waldkirch, Ettenheim und Genua aufgeführt worden. Das Konzert in Genua sei der Höhepunkt gewesen: Mit dem befreundeten Kirchenchor aus Münchweier fuhren 100 Sängerinnen und Sänger nach Italien. Beiser nutzte seine Kontakte als ehemaliger Leiter der deutschen Schule und organisierte das Konzert in der Basilica delle Vigne.

Der Gewinn der Badischen Chorprämie und eine Gewinnausschüttung einer Bank halfen dabei, die Vereinskasse aufzufüllen. Der Vorstand traf sich 2017 zu zehn Sitzungen und zahlreichen Besprechungen. Die Organisation zusätzlicher Räume für die Stimmbildung gestaltete sich laut Beiser als aufwendig. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Schwarzwaldverein und der Musikschule wurden Räume gefunden. Neben 47 Proben und Konzerten gestaltete Chorleiter Schmidt zwei Gottesdienste und eine Abendandacht musikalisch.

Seit der Vereinsgründung 2012 wuchs der Chor von 21 auf 61 Mitglieder. Am "Elias" sind 26 Projektsänger beteiligt. In der Versammlung wurde beschlossen, am Frühlingsmarkt und am Weinzauber mitzumachen. Zudem ist eine öffentliche Veranstaltung mit dem Musikzug des Albert-Schweitzer-Gymnasiums geplant.