Kreistagswahl

Gundelfingens Bürgermeister will in den Kreistag für die Freien Wähler

Max Schuler

Von Max Schuler

Fr, 11. Januar 2019 um 16:48 Uhr

Gundelfingen

Raphael Walz ist Mitglied in der Jungen Union. Doch bei der Wahl für den Kreistag Breisgau-Hochschwarzwald am 26. Mai will er nicht auf der Liste der CDU sondern bei den Freien Wählern kandidieren.

Walz hatte auch eine Anfrage von der CDU-Fraktion, wie er gegenüber der Badischen Zeitung sagte – doch diese Anfrage schlug er aus. "Ich will unabhängig meine Meinung äußern können", sagte Walz. Die Freien Wähler würden diese Philosophie offen vertreten. Das sehe man auch beim Abstimmungsverhalten im Gundelfinger Gemeinderat, das je nach Thema innerhalb der Fraktion unterschiedlich ausfalle.

Keinem Fraktionszwang bei Abstimmungen unterordnen

Bei der CDU sei zu befürchten, dass in Fraktionssitzungen eine gemeinsame Linie ausgegeben werde, an die sich die Kreisräte dann halten müssten – das möchte Walz nach eigenen Angaben nicht: "Da bin ich zu sehr Freigeist." Und was sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Oliver Rein, zu dieser Entscheidung? "Er fand das natürlich nicht so gut", so der Gundelfinger Bürgermeister.

Schule und ÖPNV sind für Walz wichtige Themen

Mit dem Bildungszentrum in Gundelfingen, an dem auch der Landkreis beteiligt ist, gebe es eine wichtige Einrichtung, für die sich Walz auf Kreisebene stark machen will. Zudem ist ihm das Thema Öffentlicher Nahverkehr wichtig, dass in Gundelfingen aufgrund der geografischen Lage eine wichtige Rolle spiele.

Mehr zum Thema: