Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. Oktober 2017 08:34 Uhr

Gundelfingen

Sängerin Anneli Bentler veröffentlicht Debüt-Album

Anneli Bentler stammt aus Gundelfingen und startet nun in Berlin als Popsängerin durch. Ihre Songs produziert sie in Eigenregie, ihre Wurzeln liegen in der klassischen Musik.

  1. Anneli Bentlers Leidenschaft ist die Musik – jetzt hat sie ihr erstes Album produziert. Foto: Privat

Leidenschaftliche Musikalität, kreatives Können und Freude am Experimentieren zeichnen Anneli Bentler aus. Mit "Interlude of the inner voice" hat die aus Gundelfingen stammende Komponistin, Produzentin und Sängerin ein starkes Debüt-Album herausgebracht. Ihre elektronisch-sphärischen Songs bringen frischen Wind in die Popmusik.

Nur sie, Synthesizer und Drums – das war der Plan. Das Problem: Den richtigen Produzenten und potentielle Bandmitglieder zu finden. Doch wer schafft trotz aller Schwierigkeiten den Weg zur Solokünstlerin? Die Antwort: Anneli Bentler aus Gundelfingen. Lange hat sie auf die richtigen Kontakte gewartet, aber eines Tages wurde ihr klar, dass sie auf niemanden angewiesen ist und eigentlich alles Nötige hat, um den eigenen Weg zu gehen. "Ich habe gemerkt, dass ich komplett autonom komponieren, produzieren, performen kann", erzählte die junge Künstlerin. Und so zog sie von Gundelfingen nach Berlin.

Sie nennt sich Queen Alaska

Hier entstand in den vergangenen zwei Jahren ihr erstes Album: "Interlude of the inner voice". Dessen erster Teil ist im September erschienen. Der zweite Teil kommt im November auf den Markt. "Mittlerweile habe ich auch viele, die mich unterstützen", Bentler, die sich als Solo-Künstlerin Queen Alaska nennt.

Werbung


Die Pop-Songs auf ihrem Album zeigen deutlich, dass sie Wurzeln in der Klassik und in der Filmmusik haben. Mit analogen Synthesizern, Drum Machines, Vocal Cuttings und Sinn für Harmonie baute Bentler eine feine Welt aus Tönen, die zugleich Kunst und Pop ist. Technik erzeugt hier einen klassischen Sound, das Pizzicato der Streicher und die Arrangements spiegeln die Wucht eines Orchesters wider – die Musik ist kraftvoll, verträumt und zugleich tanzbar. Mit ihrem Talent und ihrer Stimme verzaubert Anneli Bentler ihre Fans.



Schon von Kindesbeinen an hatte die Gundelfingerin Gesangsunterricht. Sie spielte Block- und Querflöte sowie Klavier – eine typisch musikalische Erziehung also. "Dabei habe ich es genossen, klassische Stücke zu spielen", sagt Bentler. "Ich ging auf in der Liebe zu den Komponisten wie Claude Debussy, Steve Reich, Rachmaninoff und Johann Sebastian Bach." Mit sieben Jahren hat Anneli Bentler kleine Musikstücke auf dem Klavier ausgedacht, die ihr Vater, Gundelfingens Altbürgermeister Reinhard Bentler, auf Video aufgenommen hat. Mit zwölf Jahren war sie unter den Gewinnern beim Wettbewerb "Jugend komponiert" mit einer Komposition für Streichquartett.

Klassische Wurzeln

Im Teenager-Alter wurde für Anneli Bentler dann Pop- und elektronische Musik interessant. Nach dem Musik-Abitur entschied sie sich für die Kreativität und ein Studium an der Popakademie Baden-Württemberg. "Aber meine klassischen Wurzeln gingen nie verloren", sagt sie.

Nach dem Studium in Mannheim zog sie weiter nach London, um Filmmusik-Komposition zu studieren. "Das Zusammenspiel von Musik und Bild finde ich besonders reizvoll, da ich ein sehr visueller Mensch bin – wenn ich Musik mache, ziehen vor meinem inneren Auge immer Bilder, Farben, Lichter vorbei", erzählt die 31-Jährige. In London nahm sie nach dem Studium erste Jobs als Komponistin an und unterrichtete an verschiedenen Universitäten im Bereich Filmmusik. Außerdem tourte Anneli Bentler mit einer Band in den vergangenen zwei Jahren durch ganz Europa. Neben der Musik macht sie auch Grafiken und Videos und hat dafür eine Produktionsfirma mit einem Partner gegründet.

So entstand ein einheitliches künstlerisches Gesamtbild aus der Feder von Anneli Bentler. "Man ist meist zu viel mehr in der Lage, als man zunächst denkt – man trägt alles in sich, was man benötigt, um den eigenen Weg zu gehen", sagt sie. "Wenn man das tut, auf die eigene Stimme hört, sein eigenes Potential ausschöpft und an sich selbst glaubt, dann kommt der Rest von ganz alleine."

Das Album "Interlude of the inner voice" kann man auf Spotify und Apple Music streamen und natürlich auch kaufen.

Autor: Andrea Steinhart