Handballpokal geht ins Elztal und an den Hochrhein

Felix Gieger

Von Felix Gieger

Di, 08. Mai 2018

Handball Allgemein

Neue Titelträger im Bezirk beim Final-Four-Turnier in Freiburg.

HANDBALL (fgi). Überraschungen und Erwartbares gab es beim Final-Four-Turnier des Bezirkspokals, das am Samstag bei sommerlichen Temperaturen bei der FT 1844 Freiburg ausgetragen wurde.

Während bei den Männern die Südbadenliga-Reserve der SG Waldkirch/Denzlingen ihrer Favoritenrolle gerecht wurde, gab es im Wettbewerb der Frauen eine kleine Überraschung. Denn statt dem ESV Freiburg, als Landesligist der hochklassigste Teilnehmer und im Vorfeld als Favorit auserkoren, durften am Ende die Damen der DJK Bad Säckingen den Pokal in die Höhe strecken. Im Finale setzte sich das Team vom Hochrhein gegen ebendiesen Favoriten durch. Die Gastgeberinnen der FT waren im Halbfinale trotz teilweiser Sechs-Tore-Führung ebenso gescheitert wie der TSV Alemannia Zähringen.

Bei den Herren kommt der Nachfolger der HU Freiburg aus dem Elztal. Als einziger Bezirksligist naturgemäß in der Favoritenrolle, setzte sich die SG Waldkirch/Denzlingen II sowohl im Halbfinal gegen die HU Freiburg II, als auch im Endspiel gegen einen ersatzgeschwächten TSV March jeweils deutlich durch und darf nach einjähriger Pause den Pokal wieder in die heimische Vitrine stellen.

Und während für die Damenmannschaften der Samstag einem Saisonabschluss gleichkam, geht es für drei der vier Herrenteams in die Saisonverlängerung. Bereits am heutigen Dienstag spielen die Marcher gegen die zweite Mannschaft der Handballunion im Relegationshinspiel um den letzten freien Platz in der Bezirksklasse.

Und für die Reserve der SG Waldkirch/Denzlingen steht wie schon vergangenes Jahr die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga – diesmal gegen den TV Meßkirch – auf dem Programm.

Bezirkspokal Männer

Halbfinale:
SG Waldkirch/Denzlingen II – HU Freiburg 26:16, SF Eintracht Freiburg – TSV March 18:22. Finale: SG Waldkirch/Denzlingen II – TSV March 31:17.

Bezirkspokal Frauen

Halbfinale:
FT 1844 Freiburg – ESV Freiburg 20:21, DJK Bad Säckingen – TSV Alemannia Zähringen 18:12. Finale: ESV Freiburg – DJK Bad Säckingen 22:26.