Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

02. Februar 2009

"Über 60 Minuten passt das"

TV Sulz holt im Derby den ersten Punkt in diesem Jahr / HTV Meißenheim vergibt kurz vor Schluss die Chance zum Sieg

  1. Handball 2009TV Sulz vs. HTC MeissenheimMark Wenzlaff (HTC Meissenheim #10) re. und Jasper Roll (TV Sulz #9) Foto: Peter Goermer

HANDBALL LANDESLIGA: TV Sulz – HTV Meißenheim 26:26 (13:16). "Mit diesem Punkt können wir leben", sagten beide Trainer nach dem Derby. Für den TV Sulz war es der erste Punkt in der laufenden Rückrunde und eher ein Punktgewinn, da die Gäste aus dem Ried in der Schlussphase der spannenden Partie noch die Chance auf das Siegtor hatten.

Die Sulzer legten zum 3:1 vor und behielten diese Zwei-Toreführung bis zum 9:7. Dennoch war ersichtlich, dass dem TVS aufgrund des personellen Engpasses die Möglichkeiten fehlten, um spielerisch zu glänzen. So fielen die Tore meist über Einzelaktionen. Auch in der Defensive fehlte ein ums andere Mal die Abstimmung, so dass es die Gäste aus Meißenheim nicht allzu schwer hatten, beim 9:9 den Ausgleich zu erzielen. Fortan verlief die Begegnung ausgeglichen, ehe es die Wolpert-Sieben war, die durch einen Schlussspurt zum Ende der ersten Spielhälfte eine 16:13-Pausenführung herbeiführte.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit liefen für die Gastgeber nach Maß. Die Abwehr agierte aggressiver, hatte den notwendigen Rückhalt im Gehäuse und auch im Angriff wurden durch druckvolles Spiel die Lücken in der gegnerischen Defensive gefunden. Fünf Treffer in Folge brachte dem Seefeldt-Team die 18:16-Führung. Doch der HTV ließ nicht nach und blieb dran. Der TVS legte bis zum 23:22 immer vor, ehe der HTV zwei Tore in Folge erzielte. Es zeichnete sich eine spannende Schlussphase ab. Die Sulzer legten erneut zum 26:25 vor und hatten auch die Möglichkeit, auf zwei Treffer davonzuziehen. Diese Chance ließen die Sulzer allerdings aus und der HTV traf zum 26:26.

Werbung


Der Sulzer Coach Seefeldt nahm eine Auszeit, gab letzte Anweisungen, um eventuell den ersten Sieg in der Rückrunde zu erzwingen. Doch zu schnell wurde mit einem Torschuss abgeschlossen und die Gäste kamen nochmals in Ballbesitz. Auch Karlheinz Wolpert machte von einem Team-Timeout Gebrauch. Diese Meißenheimer hatten nun die Möglichkeit, sich für die knappe Hinspielniederlage zu revanchieren, doch sie verspielten ihre letzte Chance und kamen nicht mehr zum Torschuss, so dass es beim 26:26 blieb. HTV-Trainer Wolpert sagte zum Ergebnis: "Über 60 Minuten passt das."

Tore TV Sulz: Richini 6, Wacker 1, Fimm 4, Wiegert 1, Roll 1, Faißt 9/1, Friedemann 1, M. Betzler 2, S. Betzler 1 – Tore HTV Meißenheim: Hügli 6, Weber 1, Kaderlin 1, Wenzlaff 3, Bertsch 1, Jeske 1, N. Baumann 2/1, Ch. Baumann 11/7 ; Spiel-Film: 3:1, 9:7, 9:9, 13:16 – 18:16, 23:22, 23:23, 23:24, 26:25, 26:26.

Autor: sms