Besucher aus nah und fern

Karl-Heinz Rümmele

Von Karl-Heinz Rümmele

Di, 21. August 2018

Häg-Ehrsberg

Dorfhock in Rohmatt.

HÄG-EHRSBERG (khr). Zu seinem elften Dorfhock hatte der Musikverein Rohmatt am vergangenen Samstag auf den Vorplatz seines schmucken Vereinsheims eingeladen. Schon zu Beginn füllten sich die Plätze an den Festtischen und der Geruch von Holzkohle des Güggelegrills lag in der Luft.

Die Helfer des Vereins hatten alle Hände voll zu tun, um den Ansturm der Gäste zu meistern. Zu Beginn wurden die Besucher des Dorfhocks von Andreas Augustin, Vorstandssprecher des Musikvereins, herzlichst begrüßt. Sein besonderer Gruß galt den Mitgliedern des Musikvereins Regensdorf aus der Nähe von Zürich, die das erste Mal in Rohmatt auftraten, sowie den Sängern des Männergesangverein Ehrsberg. Der Musikverein Regensdorf erfreuten die Gäste mit flotter und schmissiger Musik vom Feinsten, teilweise mit Gesang umrahmt. In einer kurzen Pause der Musiker aus der Schweiz erfreuten die Sänger des Männergesangvereins Ehrsberg die Festbesucher mit ihrem Gesang. Zur Unterhaltung spielten danach die "Lustigen Angenbachtaler", eine Abordnung des Musikverein Rohmatt. Auch sie bekamen für ihre musikalischen Beiträge ebenfalls mit Gesang umrahmt viel Beifall. Es sei noch anzumerken, dass die Trommlerin des Musikverein Regensdorf die "Lustigen Angenbachtaler" bei einigen Stücken unterstützte, was von ihren Vereinskollegen mit rauschendem Beifall belohnt wurde, sie standen sogar teilweise auf den Tischen.

Lange hielten es die Besucher des Rohmatter Dorfhocks, an dem sich Jung und Alt aus nah und fern trafen, in Rohmatt aus, ehe sie den Heimweg antraten.

Auch die Gäste aus der Schweiz hatten einiges Sitzfleisch mitgebracht und verabschiedeten sich erst in den frühen Sonntagmorgenstunden aus Rohmatt. Man war sich einig, dass der Musikverein Rohmatt diesen Besuch der Regensdorfer mit einem Gegenbesuch in der Schweiz belohnen wird.