Roland Kroell

Irische Liebeslieder in der Erdmannshöhle in Hasel. Epinettes, Harfe mit Christoph Rapuch und Sandawa, Wassertrommel mit Claudia Libor.

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. August 2018

Hasel

MUSIK IN EINEM STEINALTEN REICH Irische Liebeslieder des jungen James Joyce erklingen am Samstag, 18. August, in der Erdmannshöhle in Hasel. Roland Kroell hat für das Höhlenkonzert ein neues Programm zusammengestellt. So trifft ab 19 Uhr die Épinette, ein aus den Vogesen stammendes siebensaitiges Zupfinstrument, auf die irische Harfe, gespielt von Christoph Pampuch. Neben den Liedern sind in der geheimnisvollen, kuppelartigen Grotte auch Harfenstücke des blinden irischen Harfenspielers Thurlough O’Carolan zu hören. Begleitet werden die beiden Musiker von Claudia Libor auf der Sandawa und der Wassertrommel. Einlass ab 18.45 Uhr.