15.000 Euro Schaden

Der Wohnungsbrand in Haslach war wohl selbstverschuldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 08. Januar 2019 um 12:20 Uhr

Haslach

In einer Wohnung im Stadtteil Haslach war am Samstagabend ein Brand ausgebrochen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt – sie haben das Feuer laut Polizei wohl selbst zu verantworten.

Bei einem Wohnungsbrand am Langackerweg im Stadtteil Haslach sind am Samstagabend zwei Menschen verletzt worden. Die beiden 56-Jährigen befanden sich in der Wohnung, konnten den Brand weitestgehend löschen, Türen und Fenster schließen und die Wohnung verlassen. Den Rest erledigte die Feuerwehr.

Einer der beiden Männer erlitt schwere Brandverletzungen, die aber nicht lebensgefährlich waren. Es gab hohen Sachschaden. Das Feuer soll im Bereich einer Matratze begonnen und sich von dort ausgebreitet haben. Die BZ hatte darüber bereits berichtet.

Wie die Polizei jetzt mitteilt, dürfte der Brand "durch unachtsamen Umgang mit brennenden Zigaretten" verursacht worden sein. Die Beamten ermitteln nun gegen die beiden Männer wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Der Schaden soll sich auf rund 15.000 Euro belaufen.