Haufe schafft 80 neue Arbeitsplätze

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Fr, 03. August 2018

Wirtschaft

Unternehmen steigert Umsatz um sieben Prozent.

FREIBURG. Die in Freiburg beheimatete Haufe-Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben 80 neue Arbeitsplätze geschaffen – davon 50 am Stammsitz. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen nun 1950 Mitarbeiter an 19 Standorten in sechs Ländern. In Freiburg arbeiten 1140 Menschen. Rund 90 Stellen seien derzeit offen, wie Haufe am Donnerstag mitteilte.

Die Geschäfte bei dem Medien- und Softwareanbieter entwickeln sich gut. Um rund sieben Prozent nahm der Umsatz im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr zu. Er stieg von 343 Millionen Euro auf 366 Millionen Euro. Stärkster Wachstumstreiber sind die digitalen Produkte. Der Geschäftsführer der Haufe-Gruppe Markus Reithwiesner sagte: "In Zeiten digitaler Disruption ist die Business Performance von Unternehmen stark abhängig von ihrem digitalen Reifegrad. Dass wir gerade in diesem volatilen Umfeld weiterhin so stark wachsen konnten, bestätigt, dass wir mit unserer Strategie genau richtig liegen. Wir werden weiterhin mutig sein und neue Wege gehen." Die hohen Investitionen in der Vergangenheit würden sich nun auszahlen. Geschäftsführerin Birte Hackenjos wertete die positiven Geschäftszahlen als Beweis dafür, dass die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt der Haufe-Aktivitäten stünden.

Ein Beispiel für die Haufe-Digitalprodukte ist die Lexoffice-Software, mit der Selbstständige und Kleinunternehmer ihre Buchhaltung abwickeln können. Die Zahl der Nutzer habe sich nach Angaben von Haufe innerhalb eines Jahres verdoppelt.

Mehr zu Haufe finden Sie unter http://mehr.bz/haufe