Dank Digitalisierung

Haufe steigert Umsatz um sieben Prozent

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Do, 02. August 2018 um 11:04 Uhr

Wirtschaft

Die Freiburger Haufe-Gruppe hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um sieben Prozent gesteigert. Digitale Produkte waren der Wachstumstreiber.

Der Umsatz legte von 343 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2016/2017 auf 366 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2017/2018 zu. Mit der Entwicklung ist die Haufe-Führung zufrieden: "In Zeiten digitaler Disruption ist die Business Performance von Unternehmen stark abhängig von ihrem digitalen Reifegrad. Dass wir gerade in diesem volatilen Umfeld weiterhin so stark wachsen konnten, bestätigt, dass wir mit unserer Strategie genau richtig liegen. Wir werden weiterhin mutig sein und neue Wege gehen ", sagte der Geschäftsführer der Haufe-Gruppe Markus Reithwiesner. Die Geschäftsführerin Birte Hackenjos sagte: "Eine Konstante bleibt dabei stets, die Bedürfnisse des Kunden ins Zentrum unseres unternehmerischen Handels zu rücken. Hierfür werden wir in Zukunft noch stärker auf das Potenzial unserer Mitarbeiter setzen."

Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 1950 Menschen, der Hauptsitz ist in Freiburg. Insgesamt gibt es 19 Standorte in sechs Ländern.

Zu den Produkten zählt die Online-Buchhaltungslösung Lexoffice. Sie hat nach Haufe-Angaben die Zahl ihrer Nutzer auf 70000 verdoppelt.

Mehr zum Thema