Politik spielerisch lernen – in der Bundeshauptstadt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 13. Mai 2016

Hausen im Wiesental

Samuel Roths aus Hausen macht mit beim Bundestag-Planspiel.

HAUSEN/BERLIN (BZ). Im Deutschen Bundestag findet vom 4. bis 7. Juni ein Simulationsspiel statt, an dem 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen. Ziel dieses Spiels ist es, die Handlungs- und Entscheidungsprozesse im Bundesparlament zu verstehen. "Für junge Politikinteressierte ist das eine tolle Möglichkeit, den Weg der Gesetzgebung spielerisch nachzuvollziehen und Einblicke in das bundespolitische Geschehen zu erhalten", sagt der Bundestagsabgeordnete Armin Schuster (CDU) aus Lörrach.

Die Jugendlichen schlüpfen bei dem Planspiel in die Rolle eines fiktiven Abgeordneten und vertreten eine ihnen zugeloste Fraktion. Anschließend haben sie die Aufgabe, vier Gesetzesentwürfe durch das Gesetzgebungsverfahren zu bringen. Dabei sollen sie die Möglichkeiten von Zusammenarbeit und Konflikt erleben. "So erfahren sie, wie schwierig es manchmal sein kann, sich auf eine gemeinsame politische Linie zueinigen", sagt Armin Schuster den Lerneffekt des Planspiels.

In der SMV des Gymnasiums und als Schülersprecher aktiv

Aus seinem Wahlkreis Lörrach-Müllheim entsendet Schuster den 17-jährigen Samuel Roths aus Hausen, um in Berlin die Arbeitsweise des Bundestags kennenzulernen. Roths besucht die 12. Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in Schopfheim, ist seit 2011 Mitglied im Vorstand der Schülermitverantwortung (SMV) und war von 2013 bis 2015 Schülersprecher des THG.

Außerschulisch engagierter sich Samuel Roths seit 2013 als Oberministrant in der katholischen Pfarrgemeinde Oberes Wiesental und ist im Kreisvorstand der Jungen Union politisch tätig.

Infos zum Planspiel unter: http://www.mitmischen.de