Wo die Namen herkommen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 22. Februar 2017

Hausen im Wiesental

Wiesentäler Muettersproch-Gsellschaft engagiert Prof. Konrad Grund / Bilanz bei Hauptversammlung.

WIESENTAL (BZ). Bei der Mitgliederversammlung der Muettersproch-Gsellschaft Gruppe Wiesental blickten die Mitglieder zufrieden zurück. Mit Volldampf und einem hochkarätigen Vortrag geht es dieses Jahr weiter.

Rückblick: In ihrem Jahresbericht im Hebelhaus erinnerte Vorsitzende Heidi Zöllner an elf monatliche Veranstaltungen mit Referenten aus dem Elsass, der Schweiz und Südbaden letztes Jahr. Sie hatte sich außerdem als Koordinatorin von "Mundart und Schule" nicht nur in der Theorie, sondern auch mit praktischer Arbeit in Schulklassen für den Erhalt des Alemannischen eingesetzt. Auch ein Wettbewerb mit Schulklassen wurde durchgeführt, und aus dem Wiesental gehörten die Gerhard-Jung-Schule Zell und die Angenbachtal-Schule in Häg-Ehrsberg zu den Preisträgern. Die alemannische Nacht im April 2017 mit mehreren südbadischen Künstlern bescherte eine volle Festhalle in Hausen und war Lohn für die vorherige Arbeit. Der Bericht der Kassiererin Gerlinde Gerspach verriet einen kleinen Überschuss; Klaus Roths und Horst Oettle hatten die Kasse geprüft. Wahlleiter Karl Heinz Vogt dankte dem gesamten weiblichen Vorstand für die Planung und Durchführung aller Veranstaltungen.

Bei der Versammlung konnten eigene Hobby-Dichter Werke präsentieren. Mehr als zehn der Anwesenden trugen im Dialekt oder auf Hochdeutsch Eigenes, Fremdes oder Übersetztes vor. Dabei ging es um Erlebnisse beim Einkaufen, Abnehmen, im Straßenverkehr, um Rezepte, Diäten, Geburtstage und Kurgäste.

Wahlen: Vorsitzende und Schriftführerin Heidi Zöllner, Kassiererin Gerlinde Gerspach, Beisitzerinnen Gertrud Oettle (Tischschmuck), Helga Schmieg (Getränke und Hefezopf), Helga Schrank (Gläser). Klaus Roths wurde mit herzlichem Dank nach vielen Jahren als Kassenprüfer verabschiedet, an seine Stelle trat Herta Olschowka.

Nächste Veranstaltung: Am 16. März wird um 19.30 Uhr im Hebelhaus "Namenspapst" Prof. Konrad Kunze unter dem Titel "Himmelreich und Höllental" die Herkunft von Orts-, Fluss- und Bergnamen im Südschwarzwald erklären.