Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. Juli 2012

Heimkehrer vor schwieriger Mission

Donaueschingens Trainer Damerow steht vor einer Verbandsligasaison mit vielen Fragezeichen.

  1. Die FVD-Neuzugänge (stehend von links) : Philipp Schrobenhauser, Alexander Bytsch, Patrick Markovic, Henry Alika und Trainer Heinz-Harald Damerow sowie (vorne von links) Christian Engel, Tobias Maus, Dragan Jovanovic und Michael Unmuth Foto: zschäbitz

FUSSBALL-VERBANDSLIGA (dzä). Mit ersten Übungen im Grundlagen- und Ausdauerbereich startete der FV Donaueschingen in die dritte Verbandsligasaison in Folge. Da es in der knapp fünfwöchigen Sommerpause Abgänge von Leistungsträgern gab, ist eines klar: Es wird mit Sicherheit die schwierigste Verbandsligarunde für den Verein, die Mannschaft und den neuen Trainer Heinz-Harald Damerow. "Es gibt nur ein Ziel und das ist der Klassenerhalt", betonte Damerow, der die FVD-Mannschaft bereits von 2004 bis 2006 in der Fußball-Landesliga betreut hatte.

Zwei kleine Überraschungen in Form von zwei weiteren Zugängen präsentierte der Verein bei der Mannschaftsvorstellung. Alexander Stocker kehrt von der SG Dettingen-Dingelsdorf zurück und in Tobias Maus (VfR Stockach) wurde ein zweiter Schlussmann gefunden. Neu im Team des Verbandsligisten sind außerdem: Henry Alika (SV Türkgücü Bräunlingen), Michael Unmuth (SV Markelfingen), Christian Engel (FV Rottweil), Alexander Bytsch (TSV Frommern), Dragan Jovanovic (FC Bad Dürrheim), Patrick Markovic (FC Bad Dürrheim) und Philipp Schrobenhauser (eigener Nachwuchs).

Werbung


Nach den Abgängen von Jörg Holik (FV Rottweil), Matthias Weinmann (FC Bad Dürrheim), Walter Falletta (SV Überauchen) und Heiko Reich, der seine aktive Karriere beendete, bleibt nominell ein kleines Plus in der Transferpolitik. "Wir haben 16 Feldspieler und zwei Torhüter. Da darf nicht viel passieren. Wir werden aber Ohren und Augen offen halten, um den Kader vielleicht noch zu erweitern", kündigte der stellvertretende Vereinschef Claus Bowe an.

Von seinem ersten Gastspiel auf der Baar ist Damerow allein noch Kapitän Björn Werhan bekannt. "Ich werde mir jetzt schnell einen Überblick verschaffen und herausfinden, wer uns auf welchen Positionen helfen kann", sagte Damerow, der schon einen kleinen Rückschlag hinnehmen musste: Sowohl der FC Tiengen als auch der FC Furtwangen sagten ein am Samstag geplantes Testspiel ab. Das Spiel gegen Tiengen wird allerdings nachgeholt. Die spielerischen Höhepunkte der Testphase werden die Partien im südbadischen Pokal (in der Qualifikation muss der FVD am 21. Juli um 16 Uhr beim Landesligisten DJK Donaueschingen antreten) sowie der Fürstenberg-Cup im heimischen Stadion am 27./28. Juli sein.

Claus Bowe: "Wir stehen wieder vor einer schwierigen Mission. Wir haben aber Vertrauen in die Arbeit des Trainers und in die Mannschaft, die in den vergangenen Jahren einiges geschafft hat, was ihr nicht unbedingt zugetraut wurde." Zunächst gelte es, die neuen Spieler schnell zu integrieren und zu einer Einheit zusammenzuwachsen.

Autor: dzä