Keine Verletzten

Haus in Vogesenstraße hat in der Nacht gebrannt

BZ/map

Von BZ-Redaktion & Martin Pfefferle

Mo, 10. September 2018 um 11:26 Uhr

Heitersheim

70 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren am frühen Montag, 10. September, ab 3.30 Uhr im Einsatz. Ein Haus wurde gerettet, jedoch durch den Rauch beschädigt.

Mehrere Anwohner wurden durch seltsame Geräusche wach und sahen beim Blick aus dem Fenster, wie ein Nachbarhaus dem Anschein nach lichterloh in Flammen stand. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt und die Feuerwehren konnten dem Brand zügig habhaft werden. Ein angebauter Holzschuppen fing aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache Feuer. Rankender wilder Wein an der Fassade führte die Flammen bis zum Dachstuhl wo das Dachgebälk zu brennen begann. Das Haus selbst blieb jedoch weitestgehend von den Flammen verschont. Durch die Hitze sind mehrere Fensterscheiben geborsten und ließen starken Ruß und Qualm in das Haus eindringen. Hierdurch entstand beträchtlicher Sachschaden im Inneren des Gebäudes. Die Familie war im Haus, wurde glücklicherweise aber nicht verletzt. Der gesamte Sachschaden bewegt sich im unteren sechsstelligen Eurobereich. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an und werden vom Polizeiposten in Heitersheim, Tel. 07634/5076733, geführt.