Keine Verletzten bei Hausbrand

bz, map

Von BZ-Redaktion & Martin Pfefferle

Di, 11. September 2018

Heitersheim

Hunderttausende Euro Schaden.

HEITERSHEIM (BZ/map). Am frühen Montagmorgen wurden die Einsatzkräfte des interkommunalen Löschzugs der Feuerwehr Buggingen-Heitersheim, ein DRK-Rettungswagen und die Polizei Müllheim zu einem Gebäudebrand in der Heitersheimer Vogesenstraße gerufen.

Die ersten vier Fahrzeuge der Feuerwehr Heitersheim mit 24 Helfern waren bereits neun Minuten nach der Alarmierung um 3.27 Uhr am Einsatzort, jedoch fanden sie zu diesem Zeitpunkt bereits einen ausgedehnten Fassadenbrand an einem Wohnhaus mit Übergreifen auf eine Garage und beginnendem Dachstuhlbrand vor. Die Feuerwehr konnte das Haus teilweise bewohnbar erhalten.

Eine Bewohnerin wurde vorsorglich in eine Klinik eingewiesen, konnte diese aber bereits nach kurzer Zeit wieder verlassen. Ebenso konnten die beiden Fahrzeuge in der Garage geschützt werden. Die Versorgung der Einsatzkräfte übernahm der DRK-Ortsverband aus Heitersheim. Insgesamt wurden von allen Organisationen 70 Einsatzkräfte und 15 Einsatzfahrzeuge eingesetzt.

Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. "Dem unglaublich schnellen und professionellen Vorgehen unserer Feuerwehr ist es zu verdanken, dass trotz des intensiven Feuers das Haus gerettet werden konnte", so Bürgermeister Martin Löffler. Er dankte den Einsatzkräften und Kommandant Kai Ullwer.