Mit einem Kurzfilm auf Platz eins bundesweit

mod

Von mod

Sa, 16. Juni 2012

Heitersheim

Volksbank Breisgau Süd zeichnet die 15 Gewinner des Wettbewerbs "Jugend creativ" in ihrem Geschäftsbereich aus.

HEITERSHEIM (mod). "Jugend creativ" ist laut Guinness-Buch der größte jährliche internationale Kreativ-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche der Klassen 1 bis 13. Die Volksbank Breisgau Süd zeichnete 2012 in ihrem Geschäftsbereich aus 396 Bildern und zwei Kurzfilmen 15 Gewinner aus, die von vier Grund- und Hauptschulen, drei Realschulen und einem Gymnasium eingereicht wurden.

Besonders stolz zeigte sich der Vorstandsvorsitzende Werner Grossmann über den 1. Platz auf Bundesebene für den Kurzfilm von Luke-Alexander Müller. Er gewann eine Workshop-Woche in der Sommerakademie der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg in der Flensburger Förde mit Professor Klaus-Ove Kahrmann von der Uni Bielefeld und bekannten Regisseuren. Der Film des elfjährigen Nachwuchstalentes wurde bei der Preisverleihung gezeigt und erntete viel Applaus. Die Landessiege von Lisa Seywald und Sarah Metzger punkteten mit einer Computer-Bildbearbeitung "Familie der Zukunft" und dem futuristisch gemalten "Gestern Nacht".

Zum 42. Mal hatten die Genossenschaftsbanken im Oktober 2011 zu dem Wettbewerb aufgerufen. Das Thema lautete: "Jung und Alt: Gestalte, was uns verbindet." Europaweit wurden über eine Million, deutschlandweit 650 000 Beiträge eingereicht. In fünf Altersgruppen ermitteln Jurys auf Orts-, Landes- und Bundesebene die Gewinner. In Heitersheim leitete Künstler Jörg Hilfinger aus Tunsel das Gremium. Die Auswahl sei nicht leicht gefallen, räumte er vor den Gewinnern, Eltern, Schulleitern und Lehrern ein. Entscheidend waren die Kriterien Themenumsetzung, Originalität, Kreativität und Raumaufteilung. Überrascht habe ihn die farbenfrohe, unbekümmerte Art, mit der die Aufgabe gelöst wurde. Omas mit Enkeln und Playstation, in den Reben oder beim Grillen, Feldarbeit mit Opa und Eisenbahnfahrt mit Papa überzeugten. Die platzierten Künstler freuten sich über Urkunde, Sachpreise und einen Spargutschein, der bei den Landessiegern mit 150 Euro aufgestockt wurde. Die Hugo-Höfler-Realschule Breisach ging mit sechs Preisen vom Platz. In der Altersgruppe 1 dominierte die Grundschule Gottenheim mit drei Preisen. Die Johann-Heinrich von Landeckschule Bad Krozingen heimste einen Bildpreis und die beiden Kurzfilmpreise ein. Damit ging an sie auch der von der Volksbank Breisgau Süd ausgelobte Kurzfilm-Schulpreis von 500 Euro. Je zweimal waren das Kreisgymnasium Bad Krozingen und die Alemannenschule Mengen erfolgreich und ein Mal die Johanniter Realschule Heitersheim. Die Markgrafen-Schule Tiengen und die Johanniter Schule Heitersheim kamen nicht zum Zug, dafür mit in die Lostrommel eines 1000-Euro-Kreativförderpreises der Volksbank. Das Glück war aber erneut der Grundschule Gottenheim hold. Werner Grossmann bat alle Teilnehmer, sich im Oktober am 43. Wettbewerb wieder zu beteiligen. Das Thema: "Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten."