Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. März 2017

Ehrungen für langjährige Treue

Ortsverein der Siedler, Eigenheimer und Kleingärtner zieht bei Hauptversammlung Bilanz.

  1. Hans Emmenecker (von rechts) ehrt treue Mitglieder. Frieda Butzke ist 60 Jahre dabei, Maria Weinbrecht 40 Jahre, Brunhilde Kukla 50 Jahre, Günter Scheffczyk 40 Jahre und Walter Vogel 25 Jahre. Foto: Werner Schnabl

HERBOLZHEIM. Der Ortsverein der Siedler, Eigenheimer und Kleingärtner ehrte bei seiner Mitgliederversammlung insgesamt 215 Jahre Treue. Vorsitzender Hans Emmenecker sprach von tragenden Säulen, die den Verein unentwegt am Leben hielten.

Nachdem sich die Ortsgruppe vor drei Jahren auf eigenem Wunsch aus dem Bezirksverband gelöst habe, dürfe als Leistung keine hochqualifizierte Fachberatung mehr erwartet werden, sagte Emmenecker. Doch das sei auch nicht zwingend erforderlich, weil die meisten Mitglieder den Umgang mit der Gartenschere, der Axt und anderen Gerätschaften hinreichend beherrschen würden.

Der Austritt, den die Jahreshauptversammlung einst beschloss, hatte vorwiegend finanzielle Gründe: "Es war nur ein Geben und kein Nehmen mehr", verriet das Protokoll. Im Vereinsjahr standen die geselligen Treffs im Vordergrund. Im Frühjahr führte eine Wanderung über den Herbolzheimer Berg, im Herbst ging’s der Bleiche entlang Richtung Wagenstadt und die Adventsfeier fand traditionell im Gasthaus "Tanne" statt.

Der Mitgliederstand ist leicht zurückgegangen. 45 Personen halten dem Siedlerbund noch die Treue. Beim Vereinsausflug meldeten sich 47 Mitfahrer an. Die Busfahrt führte ins Elsass nach Colmar, Munster und Kaysersberg mit Abschluss in Jechtingen.

Werbung


Nachdem das letztjährige Protokoll von Schriftführer Dieter Egide verlesen war, beleuchtete Rechner August Andris die finanzielle Situation. Der Kassenwart sprach von geordneten Verhältnissen und einem "guten Plus" auf dem Konto.

Die Kassenprüfung durch Heinz-Dieter Schunk und Hans Mellert fanden ein übersichtliches und jederzeit nachvollziehbares Zahlenwerk vor. Ehrenvorsitzender Schunk beantragte die Entlastung des Gesamtvorstandes, die einstimmig erfolgte.

Frieda Butzke erhielt für ihre 60-jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde. 50 Jahre Verbundenheit weist Brunhilde Kukla auf. Seit 40 Jahren gehören Maria Weinbrecht und Günter Scheffczyk der Siedlervereinigung an. Die goldene Ehrennadel zum 25-jährigen Jubiläum erhielt der Vorsitzende Walter Vogel.

Die Vorschau auf kommende Aktivitäten war schnell abgehakt. Es wird wieder eine Frühjahrswanderung geben, die diesmal nach Ringsheim führt und im Gasthaus Bahnhöfle endet. Im Herbst wird auf Herbolzheimer Gemarkung gewandert.

Für den Jahresausflug stehen zwei Alternativen im Raum. Entweder eine Rundreise auf der Insel Reichenau mit Schifffahrt nach Stein am Rhein oder per Dampflok mit der nostalgischen "Sauschwänzlebahn".

Autor: Werner Schnabl