Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. Mai 2017

Engagiert in Kirche und Vereinen

Elfriede und Bernd Adler feiern am Samstag in Tutschfelden goldene Hochzeit.

HERBOLZHEIM-TUTSCHFELDEN. Elfriede und Bernd Adler feiern am heutigen Samstag in Tutschfelden das Fest der goldenen Hochzeit. Zum Jubelfest gratulieren die beiden Söhne mit ihren Familien, zwei Enkelinnen und drei Enkel, viele Verwandte und Freunde. Im feierlichen Gottesdienst – musikalisch gestaltet vom Kirchenchor Tutschfelden – wird das Jubelpaar in der Tutschfelder Kirche sein Jawort von vor 50 Jahren bekräftigen.

Elfriede Adler, Jahrgang 1948, war das zweite Kind der Eheleute Hilda und Adolf Roser und wuchs mit vier Schwestern und zwei Brüdern in Tutschfelden auf. Nach der Schulzeit arbeitete Elfriede Adler bis 1968 als Bürokraft in der Spinnerei und Zwirnerei Ramie in Emmendingen, später 28 Jahre lang in der Firma Braun in Bahlingen, bevor sie 2008 in den Vorruhestand trat.

In Bahlingen stand die Wiege von Bernd Adler. Er kam 1946 als jüngster von drei Söhnen von Lydia und Karl Adler zur Welt. Sein Vater betrieb in Bahlingen einen Schreinereibetrieb, und so war es für den Sohn naheliegend, auch den Beruf des Schreiners zu erlernen. 1975 legte er erfolgreich die Meisterprüfung ab. Mehrere Jahre arbeitete Bernd Adler in der Firma Bär in Eichstetten – Jahre, in denen er häufig auf Montage unterwegs war. Von 1981 an war der Jubilar bis zu seiner Pensionierung als Schreinermeister bei Maier-Küchen in Bahlingen tätig.

Werbung


Kennengelernt haben sich Elfriede und Bernd Adler beim Tanz in der "Moschti" in Köndringen – heute besser bekannt unter dem Namen "Winzerhalle". Am 20. Mai 1967 gab sich das Paar in der Bahlinger Bergkirche das Jawort. Mit den beiden Kindern lebte die junge Familie in Bahlingen, bevor sie 1980 ins neu erbaute eigene Haus in Tutschfelden, der Heimat von Elfriede Adler, einzog.

Geselligkeit war bei beiden immer groß geschrieben. Bernd Adler spielte zehn Jahre im Musikverein Bahlingen Tenorhorn. Beide singen seit vielen Jahren im evangelischen Kirchenchor Tutschfelden, wandern gerne und freuen sich Jahr für Jahr auf den gemeinsamen Urlaub mit ihren Enkelkindern.

Elfriede Adler ist seit vielen Jahren Mitglied im Landfrauenverein, im evangelischen Frauenverein und im örtlichen Heimatverein. Seit 15 Jahren engagiert sie sich im Kirchengemeinderat, dessen Vorsitzende sie seit neun Jahren ist. Zudem bringt sie als Mitglied im Bezirkskirchenrat und in der Synode ein.

Bernd Adler war von klein auf dem Bahlinger SC verbunden, spielte viele Jahre selbst Fußball und brachte sich nach seiner aktiven Zeit bei den Alten Herren und als Trainer und Betreuer bei verschiedenen Jugendmannschaften ein. Seit 2004 ist Bernd Adler Ehrenmitglied im Verein, dem er bis heute die Treue hält.

Autor: Reiner Merz