Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. November 2017

Spende für Peru-Projekt

Perukreis und Frauengemeinschaft spenden für "Gesichtermacher".

  1. Der Ökumenischer Perukreis Herbolzheim überreichte Dr. Andreas Pöhl (links) eine Spenden in Höhe von 3350. Außerdem erhielt er von der Katholischen Frauengemeinschaft Herbolzheim eine weitere Spende über 400 Euro. Foto: Reiner Merz

HERBOLZHEIM (rmn). Seit vielen Jahren unterstützt der ökumenische Perukreis Herbolzheim das DRK-Projekt "Gesichtermacher". Insgesamt 25 000 Euro wurden bislang gespendet. Auf Einladung des Perukreises informierte der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg Dr. Andreas Pöhl aus Templin im katholischen Gemeindehaus vor rund 60 Zuhörern über das Projekt und von seinen Reisen nach Peru.

Pöhl nahm zudem eine Spende des Perukreises in Höhe von 3000 Euro sowie eine 400-Euro-Spende der katholischen Frauengemeinschaft Herbolzheim und eine spontane Spende von 350 Euro entgegen. Hinzu kommen die mehr als 700 Euro, die am Vortragsabend über eine aufgestellte Spendenkasse zusammenkamen.

Pöhl war 2016 zum zwölften Mal ehrenamtlich mit einem Ärzte- und Krankenpflegeteam in Peru. Dort kämen jährlich etwa 1500 Kinder mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt. Die Kinder litten nicht nur körperlich, sondern seien ohne Operation oft lebenslang sozial ausgegrenzt. Ihnen ein Gesicht und damit ihre Würde wieder zu geben, sei das Ziel des Teams, das seit 1999 immer wieder ehrenamtlich in Peru arbeitet und auch vor Ort Ärzte ausbildet.

Werbung


Autor: rmn