Hotzenwald ist zur Heimat geworden

Werner Probst

Von Werner Probst

Do, 30. August 2018

Herrischried

Eugen Racine und Margarete Winter-Racine sind seit 50 Jahren verheiratet.

HERRISCHRIED (pro). Eugen Racine und Margarete Winter-Racine können am heutigen Donnerstag das Fest der goldenen Hochzeit feiern. Seit nunmehr fünf Jahren wohnt das Jubelpaar im Johann-Peter-Hebel-Weg 17. Zuvor wohnte das Paar 14 Jahre lang im Ortsteil Hogschür.

Eugen Racine kennt fast die ganze Welt. Er kam 1938 in Basel auf die Welt, machte eine kaufmännische Lehre bei einer Spedition und musste dann auf die Rekrutenschule. Bald danach machte er sich mit einem Speditionsbetrieb selbstständig. So war er mit seinem Fahrzeug auch in Nepal und Indien. Als er 70 Jahre alt war, gab er das Geschäft auf.

Margarete Winter-Racine kam in Kirchen bei Betzdorf in Rheinland-Pfalz im Jahr 1933 auf die Welt. Nach dem Schulbesuch arbeitete sie bei AEG als Sekretärin, ehe sie heiratete und dann im Geschäft ihres Mannes tätig wurde. Einer Tochter schenkte sie das Leben. Da Margarete Winter-Racine gesundheitlich angeschlagen ist, ist das Paar auf Hilfe angewiesen. Dem Jubelpaar gefällt es in Herrischried gut. Viele tolle Freundschaften habe man auf dem Hotzenwald erfahren. Und immer wieder freut man sich besonders, wenn die in der Schweiz lebende Tochter zu Besuch kommt.