Neue Kleidung, neue Pächterin

jel

Von jel

Di, 01. März 2016

Herrischried

Loipenverein Herrischried kann Mitarbeiter jetzt besser ausstatten / Gedicht im Loipenstüble.

HERRISCHRIED-GROSSHERRISCHWAND (jel). Gleich drei Neuerungen präsentierte der Loipenverein am Freitag bei einer Versammlung. Vorsitzender Bernd Kühnel stellte die neue Einheitskleidung des Vereins vor, würdigte eine lyrische Darbietung von Sandhya Hasswani und stellte Andrea Stoll, die neue Pächterin des Loipenstübles, vor. Neon-gelbe Jacken mit dem traditionellen Logo: Eines der Hauptaugenmerke der Versammlung war die Einführung der neuen Einheitskleidung des Loipenvereins. Die Forderung nach einer solchen Kleidung kam aus dem Arbeitskreis der Loipen-Mitarbeiter und wurde nun realisiert.

Bestimmt ist die Jacke für die Fahrer der Spurmaschinen sowie der Motorschlitten, da diese eine gute Wärmeisolation bietet. "Wenn man schnell raus muss, kann man sich die Jacke anziehen, da sie gut vor Kälte schützt", erklärte Bernd Kühnel. Gleichzeitig soll die Jacke ein Autoritätsmerkmal sein und die Mitarbeiter klar von den Langstreckenläufern abgrenzen. "Somit weiß man auch gleich, wer als Ansprechpartner zu identifizieren ist", sagte Thomas Marohn.

Besonderen Dank sprach Bernd Kühnel gegenüber Sandhya Hasswani aus. Hasswani schenkte dem Verein das alemannische Gedicht "Winterfreund", welches von der typischen Hotzenwald-Landschaft inspiriert wurde. Die Einfachheit der Natur wird laut Hasswani in ihrem Gedicht besonders deutlich. Ebenfalls soll die Freude an der Heimat porträtiert werden.

Der Gedanke für die lyrische Darbietung entstand nach einem simplen Ausflug mit Bernd Kühnel. "Wir waren langlaufen und dann fiel mir das plötzlich ein", berichtete Sandhya Hasswani. Verewigt wurden die Zeilen auf einem Fotodruck mit dem Hintergrund einer Winterlandschaft. Platziert wurde das Gedicht im Loipenstüble. Kühnel beschreibt den Platz als "ideal" und glaubt, dass das lyrische Werk dadurch noch mehr "zur Geltung kommt". Besonders die Erhaltung der Mundart sowie die Verbindung zur Heimat lobte Kühnel.

Auch die neue Pächterin Andrea Stoll zeigte Begeisterung für das neueste Geschenk im Loipenstüble. Seit zwei Wochen ist sie die neue Pächterin und freut sich auf ihre weitere Tätigkeit. "Ich möchte meine Gäste gut bedienen und hoffe, dass die Leute mit Freude wiederkommen", so Stoll.