Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. März 2013

ZUR PERSON

  1. R. Schumpf Foto: Wolfgang Adam

Eine Arbeitsstätte mit Familienanschluss

Den 80. Geburtstag feiert heute der frühere landwirtschaftliche Betriebshelfer Rupert Schumpf auf dem Hof der Familie Wasmer am Klingenweg in Rickenbach-Hütten. Dort lebt er in seiner eigenen Wohnung und dort wird er täglich zu den Hauptessenszeiten in das Familienleben seiner früheren Arbeitgeber integriert. Rupert Schumpf nahm als junger Mann die Knechtstelle auf dem Hüttener Hof der damaligen Betreiber Karl-Oskar und Frieda Wasmer an. Eine Beziehung zur Landwirtschaft bekam er durch seine Kindheits-und Jugendjahre im Rickenbacher Kinderheim. Dort wurde er betreut, nachdem ihm seine im Stühlinger Raum lebenden Eltern weggeben mussten. Das Kinderheim führte seinerzeit eine eigene Landwirtschaft und Rupert Schumpf musste schon früh in Stallungen oder auf den Feldern mit anpacken. Die spätere Annahme der Helferstelle in Hütten hat er nie bereut: "Hier fand ich gute und vielseitige Arbeitsbedingungen und auch einen Familienanschluss", betont der heutige Jubilar, der auf dem Hof durch sein landwirtschaftliches Interesse zu einer wertvollen Kraft wurde. Er kannte sich mit den Tieren gut aus, und wenn eine Kuh zu kalben begann, war es oft der Knecht, der es als erster bemerkte. Die Landwirtsfamilie schätzte ihn auch wegen seiner bescheidenen und zuverlässigen Art. Sie zeigt dies bis heute mit ihrer sozialen Fürsorge. Nur morgens bereitet er sich selbst den täglichen Grießbrei. Abwechslung an seinem Lebensabend findet er durch die täglichen Spaziergänge bei jedem Wetter und beim Fernsehen, wobei ihn insbesondere die Kochsendungen interessieren.

Werbung


Seit 25 Jahren beim Schluchseewerk

Beim Schluchseewerk wurde Wolfgang Spitz aus Görwihl-Hartschwand für 25-jährige Betriebstreue geehrt. Spitz wurde bei der Firma Max König in Hartschwand zum Zimmermann ausgebildet und arbeitete dort bis 1987 als Geselle. Am 1. März 1988 kam er als Zimmermann zur Schluchseewerk AG. Seit Januar 2001 gehört er der Organisationseinheit Instandhaltung – Werksgruppe Schluchsee – an. Der Fachbereichsleiter der Instandhaltung, Joachim Hägele, und Achim Hertlein als Mitglied des Betriebsrats gratulierten Wolfgang Spitz zu seinem 25. Jahrestag in der Schluchseewerk AG.

Autor: am