Gesundheit

HIV-Test: Beim Checkpoint Freiburg gibt es innerhalb von 30 Minuten Gewissheit

Hanno Müller

Von Hanno Müller

Mo, 19. Juni 2017 um 09:03 Uhr

Freiburg

Der Checkpoint Freiburg bietet HIV-Schnelltests an – anonym und innerhalb von 30 Minuten. Seit März ist die Test- und Beratungsstelle an einem neuen Standort in der Berliner Allee.

Sexuelle Gesundheit ist für viele Menschen noch immer ein Tabuthema und die Hemmschwelle zum Arzt zu gehen dementsprechend hoch. Hier will Checkpoint Freiburg helfen: Unkompliziert, anonym und kostengünstig gibt’s bei dem Angebot der AIDS-Hilfe Freiburg an zwei Tagen im Monat HIV-Schnelltests und Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten. Hemmschwellen abbauen, das ist Stefan Zimmermann von Checkpoint Freiburg wichtig. "In die AIDS-Hilfe zu kommen, davor haben Leute auch heute noch Angst", sagt der 37-jährige Diplom-Sozialarbeiter, der das Beratungsangebot leitet. "Checkpoint ist ein neutralerer Ort."

Der Test läuft vollkommen anonym ab

An zwei Tagen im Monat können sich Menschen bei Checkpoint auf sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen. Dabei müssen sie weder ihren Namen verraten noch die Krankenkassenkarte vorlegen. Wer getestet werden will, muss lediglich einen Fragebogen ausfüllen und bekommt dann eine Nummer zugewiesen; Alles weitere wird unter dieser Nummer abgewickelt. "Anonymität und Verschwiegenheit sind das höchste Gut hier bei uns", sagt Zimmermann.

Kernstück des Testangebots ist sowohl für Männer als auch für Frauen der Schnelltest auf HIV, das Virus, das AIDS verursacht. Nach der Blutabnahme durch einen ehrenamtlich arbeitenden Arzt oder eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamts, das ebenfalls in das Projekt eingebunden ist, dauert es lediglich 30 Minuten, dann ist das Ergebnis da. "Gerade die kurze Wartezeit kann die Bereitschaft einen Test zu machen erhöhen", sagt Zimmermann. 10 Euro kostet der HIV-Test – weniger als der Selbstkostenpreis, wie Zimmermann sagt. Der Test ist dann aussagekräftig, wenn riskantes Verhalten, bei dem eine Infektion möglich gewesen sein könnte, mindestens drei Monate zurückliegt. Ist das Ergebnis des Schnelltests positiv, wird ein zweiter Test gemacht, um das Ergebnis zu bestätigen.

Für Männer, die Sex mit Männern haben, gibt’s auch STD-Tests

Männer, die Sex mit Männern haben, können sich im Checkpoint außerdem kostenlos auf Syphilis, Chlamydien und Gonorrhoe testen lassen. Der Syphilis-Test ist ein weiterer Bluttest, Chlamydien und Gonorrhoe werden über einen Abstrich aus der Harnröhre diagnostiziert. Das Ergebnis gibt es nach rund einer Woche.

"Unsere Berater haben Verständnis für die Lebenswelten der Menschen und beraten ohne Vorurteile." Stefan Zimmermann
"Wir wollen für Männer die Test- und Beratungsstelle zur sexuellen Gesundheit sein und über Risikosituationen informieren", sagt Zimmermann. Wichtiger Baustein ist für ihn die Akzeptanz queerer Lebenswelten – Berater und Ärzte sind wie viele der Klienten homosexuell. "Wir bieten quasi Peer-Beratung", sagt Zimmermann. "Unsere Berater haben Verständnis für die Lebenswelten der Menschen und beraten ohne Vorurteile."

Seit Ende März hat Checkpoint Räume in der Praxis von Dr. Susanne Usadel angemietet, die Infektiologin ist auf die Behandlung von Menschen mit HIV-Infektion und AIDS-Erkrankung spezialisiert. "Die Blutabnahme findet jetzt im Labor statt, nicht mehr im Büro", sagt Zimmermann im Rückblick auf die bisherigen Räumlichkeiten. Checkpoint verfügt nun über zwei Beratungszimmer, außerdem ein Sprechzimmer und ein Labor. Das Angebot wird gut angenommen, sagt Zimmermann. "Wir merken, dass es Bedarf für unsere Beratung gibt. Bei manchen Testterminen können wir nicht alle Menschen testen oder die Klienten müssen Wartezeiten in Kauf nehmen", sagt Zimmermann.

Checkpoints wie den in Freiburg gibt es mittlerweile in vielen größeren Städten; in Baden-Württemberg zum Beispiel in Stuttgart, Mannheim und Ulm. Der Checkpoint Freiburg wird über eine Projektförderung der Glücksspirale finanziert.

Geplant ist, die Sprechzeiten auszudehnen und Terminsprechstunden einzuführen. Um auch Geflüchtete behandeln zu können, hofft Zimmermann, irgendwann einmal Dolmetscher die Beratungsstelle unterstützen. "Aber das ist noch Zukunftsmusik."
  • HIV-Schnelltest

    jeweils am 1. und 3. Montag im Monat, 18 bis 20 Uhr