Eine Blume für jede gewonnene Runde

Stefan Pichler

Von Stefan Pichler

Mi, 22. August 2018

Höchenschwand

Tennisclub Höchenschwand veranstaltet wieder Turnier für Clubmitglieder und Gäste.

HÖCHENSCHWAND. Bereits zum 38. Mal veranstaltete der Tennisclub Höchenschwand am vergangenen Sonntag sein "Blümchenturnier", ein Tennisturnier für Clubmitglieder und Gäste, auf der Tennisanlage beim Natursportzentrum in Höchenschwand. Bei den Damen siegte Angelika Rautenberg, bei den Herren der Jugendspieler Jonah Willenbrock.

Neun Damen und elf Herren traten am Nachmittag zu den Matches auf der Tennisanlage im Natursportzentrum an. Turnierleiter Bernd Huschens und der Vorsitzende des Tennisclubs, Werner Ebner, zeigten sich bei der Begrüßung der Teilnehmer erfreut, dass außer den Clubmitgliedern auch wieder einige Gastspieler an dem Turnier teilnahmen, darunter das Ehepaar Annelis und Horst Hammer aus Bonn, das bereits zum 36. Mal dabei war. Zufrieden waren die Organisatoren auch mit dem Wetter. "Wir hatten heute ideale Bedingungen, denn die Sonne verwöhnte den ganzen Nachmittag mit angenehmen Temperaturen", stellte Werner Ebner fest.

Seinen Namen erhielt das Einladungsturnier, weil die weiblichen Teilnehmerinnen für jede gewonnene Spielrunde als Preis eine Blume erhalten. "Es wird auch anders gewertet", verriet Bernd Huschens.

Spannende Matches auf dem Tennisplatz

So werde bei diesem Turnier im Mixed auf eine vorher festgelegt Zeit gespielt. In diesem Jahr waren es 25 Minuten. Die Paarungen für jede der fünf Spielrunden werden immer neu ausgelost. Sieger wird, wer bei allen fünf Spielrunden die meisten Punkte sammeln konnte, wobei eine separate Herren- und Damenwertung vorgenommen wird.

Pünktlich um 13.30 Uhr begann das Turnier, das sich bis 18 Uhr hinzog. Viele Clubmitgliedern verfolgten die spannenden Matches. "Wir hatten heute viele enge Spiele. Besonders bei den Herren lag der erst 12-jährige Anton Backhaus lange Zeit in Führung. Er wurde erst in der letzten Runde noch von der Spitze verdrängt", erzählte Werner Ebner.

Gegen 18.45 Uhr nahm Bernd Huschens die Siegerehrung vor. So siegte bei den Damen Angelika Rautenberg aus Oberweschnegg, gefolgt von Gerlinde Theisen aus Gurtweil, die sich erstmals an diesem Turnier beteiligt hatte. Den dritten Platz belegt Hanni Ebner aus Höchenschwand. Bei den Herren siegte der Jugendspieler Jonah Willenbrock aus Höchenschwand, gefolgt von Martin und Anton Backhaus aus Attlisberg.

Nach der Siegerehrung folgte der gemütliche Abschlusshock im Clubheim. Werner Ebner zog am Abend ein positives Fazit. "Es war ein harmonisch verlaufendes Turnier, das allen Teilnehmern wieder sehr viel Spaß gemacht hat" .

Info: Der Tennisclub Höchenschwand besteht seit 37 Jahren. Zurzeit hat der Verein 119 Mitglieder und eine Jugendabteilung, in der 38 Kinder und Jugendliche trainieren. Nähere Informationen zum Verein gibt es über den Vorsitzenden Werner Ebner unterTel. 07755/920117.