Hupen, Gags und tolle Blasmusik

spi

Von spi

Di, 21. Mai 2013

Höchenschwand

"Alpenland Sepp & Co" geben in Höchenschwand ein Konzert.

HÖCHENSCHWAND (spi). Vor 450 Gästen wurde sie Gruppe "Alpenland Sepp & Co" am Samstag im ausverkauften Kursaal in Höchenschwand ihrem Ruf gerecht, die erfolgreichste Stimmungsband der Gegenwart zu sein. Das Trio, das seit 13 Jahren auf den Bühnen in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland Gastspiele gibt, stellte nicht nur das große musikalische Können unter Beweis, sondern zeigte bei mit vielen Gags und Showeinlagen großes humoristisches Talent.

Vor allem Sepp Silberberger, das Urgestein des ehemaligen Alpenland-Quintetts begeisterte mit seinen Witzen und Parodien das Publikum. Neben den humoristischen Showeinlagen, wie etwa ein in Zeitlupe ausgetragenes Duell in Wildwestmanier oder die Interpretation des bekannten Volksmusiktitels "Ich spiel ein Lied für dich" als betagter Greis, begeisterten Silberberger unterstützt von Rudi Exenberger am Akkordeon und Franz Pischler an der Gitarre aber auch mit ihrem perfekten musikalischen Spiel.

Dass Franz Pischler und Sepp Silberberger auch begabte Blasmusiker sind, zeigten sie bei Stücken wie "Dem Land Tirol die Treue", "Die Post im Walde" oder der "Böhmische Traum". Hier brillierten beide auf bis zu sieben verschiedenen Blasinstrumenten. Mit unterschiedlich gestimmten Hupen intonierte das Trio sogar Mozarts kleine Nachtmusik.

Immer wieder wurde auch das Publikum eingebunden. Begeistert sangen diese die Hits des ehemaligen Alpenland-Quintetts laut mit.

Seit Jahren begleitet ein Fanclub das Trio bei seinen Konzerten – auch in Höchenschwand waren 100 treue Fans aus der Schweiz dabei. Am Ende eines langen Konzertabends forderten die begeisterten Zuhörer mit stehendem Applaus einige Zugaben.