Vorstandsteam ist einstimmig bestätigt

Stefan Pichler

Von Stefan Pichler

Mo, 10. September 2018

Höchenschwand

Landfrauen vom Höchenschwanderberg blicken auf ihr Vereinsjahr zurück / Neue Termine stehen an.

HÖCHENSCHWAND. Die Landfrauen vom Höchenschwanderberg gehen mit unveränderter Vorstandschaft in das nächste Vereinsjahr. Bei der von Bürgermeister Stefan Dorfmeister im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthof "Engel" in Frohnschwand geleiteten Entlastung bestätigten die Mitglieder einstimmig die Vorsitzende Karin Schmidt, deren Stellvertreterin Veronika Tröndle, die Kassiererin Silvia Oberle, die Schriftführerin Petra Dischinger und die Beisitzerin Daniela Baumgartner.

Karin Schmidt begrüßte besonders Bürgermeister Stefan Dorfmeister. Herzlich bedankte sie sich bei ihrem Vorstandsteam und den Landfrauen für die engagierte Mitarbeit während des ganzen Jahres, insbesondere für die gute Zusammenarbeit bei der Teilnahme am 9. Strohskulpturenwettbewerb der Gemeinde, an dem die Landfrauen mit ihrer Skulptur "Biene Maya" den zweiten Platz belegt hatten.

Für ihre 10-jährige aktive Mitarbeit bei den Landfrauen in Höchenschwand wurden Carolin Baumgartner, Petra Dischinger und Katharina Tröndle von der Vorsitzenden mit der "silbernen Biene" geehrt.

Schriftführerin Petra Dischinger ging in ihrem Bericht ausführlich auf das abgelaufene Vereinsjahr ein. Insgesamt 37 Termine hatten die Landfrauen wahrgenommen, darunter das Gestalten von Blumenteppichen an Fronleichnam und zum Erntedankfest, eine Pflanzaktion an der Seniorenresidenz Höchenschwand oder einen Basar, an dem die Landfrauen selbsthergestellte Strick- und Häkelsachen, Brot, aber auch Seifen, Johannis Öl oder Ringelblumensalben für einen sozialen Zweck verkauften.

Einen festen Platz im Jahreskalender haben die Betreuung der Viertklässler der Höchenschwander Schule beim Fredericktag und die Bewirtung der Höchenschwander Senioren im Februar. Aber auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. So besuchten die Landfrauen das Musical "Happy Landing" in Bad Säckingen oder unternahmen eine zweitägige Ausfahrt ins Allgäu und den Bodensee. Seit vielen Jahren zeichnen sich die Landfrauen durch ihre große Spendenbereitschaft aus. So wurden auch im Vereinsjahr 2017/2018 mehrere soziale Projekte mit insgesamt 2650 Euro unterstützt.

Bürgermeister Stefan Dorfmeister lobte in seinem Grußwort unter anderem das soziale Engagement der Landfrauen und hob in diesem Zusammenhang die Unterstützung einer durch einen Großbrand in Strittberg geschädigten Familie besonders hervor.

Der Terminkalender der Landfrauen ist im neuen Vereinsjahr wieder dicht gedrängt. Schon am 21./22. September beteiligen sich die Landfrauen am jährlichen Herbstmarkt des Bauernmarktes. Weitere Termine im Oktober sind das Erntedankfest am 7. Oktober, der Fredericktag am 19. Oktober und die Teilnahme am Bezirkslandfrauentag in Remetschwiel am 31. Oktober.